Neues S-Klasse Cabrio geht an den Start

Offener Luxus-Kreuzer

Neues S-Klasse Cabrio geht an den Start

Nach 45 Jahren feiert das große Mercedes-Cabriolet ein Comeback.

Auf der IAA 2015 setzte Mercedes mit der Vorstellung des neuen S-Klasse Cabrios ein Ausrufezeichen. Nach 45 Jahren Pause bringt der Erfinder des Automobils sein viersitziges Luxus-Cabrio zurück auf die Straße. Seit der Präsentation sind mittlerweile einige Monate vergangen. Doch nun ist es soweit: Pünktlich zum Start der Frühlingssaison kommt das S-Klasse Cabrio in den Handel. Damit startet es fast zeitgleich mit dem SLC und dem überarbeiteten SL , aber deutlich früher als das neue C-Klasse Cabrio, das erst vor wenigen Wochen seine Weltpremiere feierte.

Diashow: Fotos vom Mercedes S-Klasse Cabrio (2016)

Fotos vom Mercedes S-Klasse Cabrio (2016)

×

    Potente Triebwerke
    Da wir den offenen Luxus-Kreuzer bereits ausführlich vorgestellt haben, folgen hier nur noch einmal die wichtigsten Details sowie die Preise. Der Newcomer ist mit drei (potenten) Motorisierungen erhältlich. Das V8-Triebwerk des S 500 Cabriolets hat eine Leistung von 455 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm (ab 1.800/min). Die Kraft wird über das neue 9-Gang-Automatikgetriebe 9G-Tronic an die Hinterräder übertragen. Noch kraftvoller ist der AMG S 63 4Matic: Sein 5,5-Liter-V8-Biturbomotor bietet 585 PS Leistung und 900 Nm maximales Drehmoment. In Kombination mit dem serienmäßigen Allradantrieb mit heckbetonter Momentenverteilung katapultiert sich der offene Zwei-Tonner in gerade einmal 3,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. An der Spitze steht der Zwölfzylinder AMG S 65 mit einer Leistung von 630 PS und einem maximalen Drehmoment von 1.000 Nm.

    © Daimler AG
    Neues S-Klasse Cabrio geht an den Start
    × Neues S-Klasse Cabrio geht an den Start

    Verdeck und Ausstattung
    Das hochwertige sowie klassische Stoffverdeck kann bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h während der Fahrt in rund 20 Sekunden geöffnet und geschlossen werden. Mit dem Schlüssel ist das Öffnen und Schließen des Verdecks auch außerhalb des Fahrzeugs möglich. Natürlich ist das neue S-Klasse Cabriolet auf Wunsch mit dem automatischen Windschutz-System Aircap erhältlich. Dieses kann auf Knopfdruck am oberen Rahmen der Windschutzscheibe ausgefahren werden und verringert die Turbulenzen im Innenraum. Ebenfalls auf Wunsch an Bord: die Kopfraumheizung Airscarf. Mit zwei Klimazonen und drei Klimastilen (diffus, medium oder fokussiert) ermöglicht die serienmäßige Klimatisierungsautomatik Thermotronic ein individuelles Klima an Bord. Fahrer und Beifahrer können unabhängig voneinander Temperatur, Luftmenge und Luftverteilung regulieren sowie die Temperatur ihres Fußraums in fünf Stufen einstellen. Obwohl die Serienausstattung (Leder, Navi, LED-Scheinwerfer, zahlreiche Assistenzsysteme etc.) sehr umfassend ausfällt, ist die Extraliste lang. Für die Luxuskunden gibt es also genügend Individualisierungsspielraum.

    Diashow: Mercedes-AMG S 65 Cabriolet

    Mercedes-AMG S 65 Cabriolet

    ×

      Kein Schnäppchen
      Als sechste Variante der aktuellen S-Klasse ist das neue Cabriolet (Länge/Breite/Höhe: 5.027/1.899/1.417 mm) laut Mercedes Mitglied der weltweiten größten Modellfamilie in der Luxusklasse. Engster Verwandter ist das S-Klasse Coupé , von dem das Cabriolet rund 60 Prozent der Rohbauteile übernimmt. Preislich liegt das Cabrio noch einmal deutlich  über seinem geschlossenen Bruder. In Österreich geht es ab 165.800 Euro los (S 500). Die 63-er AMG-Version schlägt mit mindestens 238.390 Euro zu Buche, und wer das 12-Zylinder-Flaggschiff sein Eigen nennen möchte, muss gar 326.990 Euro berappten.

      Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

      Offizieller Trailer

      Video zum Thema: Die neue S-Klasse Cabrio
      Diese Videos könnten Sie auch interessieren
      Wiederholen

      >>>Nachlesen: Mercedes bringt das AMG S 65 Cabrio

      >>>Nachlesen: Alle Infos vom neuen S-Klasse Cabrio

      Hier geht es zu den besten gebrauchten Mercedes-Modellen >>>