Nissan bietet wieder die Micra Mouse an

Comeback der Maus

Nissan bietet wieder die Micra Mouse an

Für 9.990 Euro bekommt man u.a. Klima, CD-Radio und Bluetooth-Schnittstelle.

Nissan bringt ein äußerst erfolgreiches und beliebtes Sondermodell auf die heimischen Straßen zurück. Konkret geht es um die „ Micra Mouse“, die anlässlich des 40-jährigen Jubiläums von Nissan in Österreich ins Modellprogramm zurückkehrt - und das gleich doppelt.

Zentrale Merkmale
So können Interessenten ab sofort zwischen der Micra Mouse und der Micra Supermouse wählen. Beide Modelle verfügen über den 1,2 l-Dreizylindermotor mit 80 PS, der mit einem Normverbrauch von fünf Liter je 100 Kilometer zu den sparsamen Vertretern seiner Klasse zählt. Ebenfalls beiden gemein sind die Seitenstreifen, die je nach Karosseriefarbe in Weiß oder Rot gehalten sind. Ein Logo an der Heckklappe weist beide Modelle zusätzlich als Mitglieder der „Mausfamilie“ aus. Die Unterschiede zwischen Micra Mouse und Supermouse liegen in der Ausstattung.

© Nissan
Nissan bietet wieder die Micra Mouse an
× Nissan bietet wieder die Micra Mouse an

Das Logo weist auf die Sondermodelle hin.

Mouse
Die Micra Mouse bringt zu einem Aktionspreis von 9.990 Euro viel Ausstattung mit. Zu den Highlights zählen unter anderem sechs Airbags, ABS, ESP, elektrische Fensterheber vorne, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, die Klimaanlage sowie eine Radio-CD-Kombination mit Bluetooth-Schnittstelle, Aux-Eingang und vier Lautsprecher.

Supermouse 
Noch mehr Extras bietet die „Supermouse“. Sie verfügt zusätzlich über beheizbare Vordersitze, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallfelgen, elektrisch verstellbare Außenspiegel, einem Lederlenkrad mit Tasten für die Fernbedienung des Audiosystems und der Freisprecheinrichtung, geteilt umklappbare Rücksitzlehnen sowie dem Easy-Flat-Floor-System. Als weiteres Highlight hat die Supermouse zu einem Preis von 11.890 Euro auch das „Nissan Connect“ an Bord - inklusive Navigationssystem mit 5-Zoll-Touchscreen, iPod-Anschluss, Bluetooth-Audiostreaming und sechs Lautsprechern.

Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel.

Spannender Ausblick
Auf dem Genfer Automobilsalon 2012 (ab 8. März) feiert der Nissan Invitation seine Weltpremiere:

Diashow: Fotos vom Nissan Invitation

Die Japaner haben verraten, dass sie die Serienversion des Schrägheckmodells bereits ab 2013 zusätzlich zum Micra und Juke anbieten werden. Damit dürfte er wohl den Minivan "Note" in Rente schicken.

Die sportlich gezeichnete Front, gefällt mit ihren aufwendig gestalteten Scheinwerfern, die den markanten Grill förmlich umschlingen. Hinzu kommen ein unterer Lufteinlass und aggressiv gestylte Nebelleuchten.

Die Seitenflanke wird von einer Charakterlinie („Squash Line") und ausgestellten Kotflügel geprägt.

Am eingezogenen Heck fallen die kleinen Leuchten und der angedeutete Diffusor auf.

Innen geht es hell und aufgeräumt zu. Der große Monitor und neugestaltete Bedienelemente sollen die Eingabe intuitiver machen.

Das Dreispeichenlenkrad und die drei Rundinstrumente wirken bereits sehr seriennah.

Hier kommen Sie zu unserem großen Genf 2012-Special.