Opel bringt den Adam als Cabrio

Offener City-Flitzer

Opel bringt den Adam als Cabrio

Das Lifestyle-Auto soll auf ein elektrisches Faltverdeck setzen.

Zwar kommt der brandneue Adam (gesprochen Ädäm) erst Anfang 2013 in den Handel, doch Opel hat offenbar bereits eine weitere Variante des Lifestyle-Minis in der Pipeline. Wie Auto Bild berichtet, tüftelt der deutsche Autobauer an einer offenen Variante des Kleinwagens (siehe Fotomontage oben). Diese soll auf ein elektrisch versenkbares Faltdach setzen und damit in Konkurrenz mit dem Fiat 500 C und dem Citröen DS3 Cabrio treteb. Ein vollwertiges Cabrio, wie etwa bei Mini, ist aus Kostengründen vom Tisch. Erstmals zu sehen sein wird der offene Adam auf dem Genfer Salon im März 2013.

Drei Benziner
Wie den normalen Adam soll es auch das Cabrio zunächst als Benziner mit 70, 87 und 100 PS geben. Ein automatisiertes Schaltgetriebe gibt es gegen Aufpreis. Die Preise des Cabrios dürften rund 1000 Euro über dem geschlossenen Adam liegen und bei rund 14.000 Euro beginnen. Das Auto könnte mit der Bezeichnung Adam Sky in den Handel kommen.

Neben dem neuen Cascada ist der Adam bereits der zweite neue offene Opel, der 2013 in den Handel kommt.

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Fotos vom neuen Opel Adam

Fotos vom neuen Opel Adam

×

    Diashow: Fotos vom neuen Opel Cascada

    Fotos vom neuen Opel Cascada

    ×