Opel bringt den Crossover Activia

Mix aus Van und SUV

Opel bringt den Crossover Activia

Newcomer soll laut einem Medienbericht den Zafira ablösen.

Opel soll Ende 2017 laut einem Medienbericht einen Zafira -Nachfolger namens "Activa" (Fotomontage oben) auf den Markt bringen. Wegen der anhaltenden Nachfrage nach Crossover-Modellen sollen die Rüsselsheimer beim Activa auf einen Mix aus Van und SUV setzen. Das berichtet die deutsche Fachzeitschrift Auto Bild in ihrer aktuellen Ausgabe.

Plattform soll von PSA kommen
Laut dem Bericht, deute die optische Nähe zum SUV darauf hin, dass Opel das Hochdach-Modell mit Vorderrad- oder Allradantrieb anbieten wird. Bei der Entwicklung zeichnet der Kooperationspartner PSA (Peugeot/Citroën) für die technische Basis verantwortlich. Antrieb, Allradtechnik und Infotainment stammen aus dem Teileregal von GM.

3-Zylinder-Motoren
Erstmals sollen in dieser Klasse auch Dreizylindermotoren und ein Doppelkupplungsgetriebe zu haben sein. Trotz der Nähe zu PSA erhalte der Zafira-Nachfolger ein völlig eigenständiges Erscheinungsbild, heißt es weiter. Angedacht sei zudem ein geräumiger Siebensitzer mit drei Sitzreihen und längerem Radstand. Weitere Inofrmationen liegen derzeit noch nicht vor.

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Monza Concept

Diashow: Fotos vom Opel Monza Concept

Fotos vom Opel Monza Concept

×