Jetzt kommt auch noch der Karl Rocks

Outdoor-Dress

Jetzt kommt auch noch der Karl Rocks

Opel peppt sein Einstiegsmodell mit robusten Details optisch auf.

Wer auf dem Pariser Autosalon 2016 (Publikumstage von 1. bis 16. Oktober) den Opel-Stand besucht, darf sich gleich auf drei Weltpremieren von Serienversionen freuen. Denn neben dem Cascada Supreme und dem Elektroauto Ampera-e stellen die Rüsselsheimer auch noch eine neue Variante ihres Einstiegsmodells Karl vor. Von diesem wird es künftig auch eine Rocks-Version geben. Damit folgt er seinem Lifestyle-Bruder Adam . Ausschlaggebend für den Start des Karl Rocks dürfte sein, dass Fahrzeuge, die auf einen Offroad-Look setzen, mittlerweile in allen Klassen sehr gefragt sind. Zudem geben die Kunden für solche Autos auch gerne etwas mehr Geld aus. Da der Aufwand für den Hersteller relativ gering ist, lässt sich damit auch gutes Geld verdienen.

© GM Company
Die robusten Anbauteile stehen dem Cityflitzer erstaunlich gut.

Robuste Optik

Am herkömmlichen Konzept des Karl ändert sich nichts. Er bietet auch als Rocks fünf Türen, fünf Sitzplätze, kompakte Maße und bei Beladung bis unters Dach mehr als 1.000 Liter Ladevolumen. Die optischen Änderungen wie silberne Dachreling, robustere vordere und hintere Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Elementen, schwarze Einfassungen der Radhäuser und spezielle 15-Zoll-Leichtmetallfelgen verleihen ihm jedoch etwas mehr Pepp. Zudem erleichtert die Höherlegung (+ 18 Millimeter) den Einstieg und verbessert die Übersichtlichkeit.

© GM Company
Allradantrieb wird es für den Karl Rocks freilich nicht geben.

Innenraum

Innen gibt sich der Karl Rocks unter anderem an Sitzpolster in Honigwaben-Design, neu gestalteten Türverkleidungen und dem Hochglanz-Dekor für das serienmäßige Radio R 300 zu erkennen. Das optionale Radio R 4.0 IntelliLink-System holt die Welt der Smartphones und mit Android Auto und Apple CarPlay auch viele Apps ins Auto. So können Fahrer über ihr Handy via Apple Maps oder Google Maps navigieren. Alternativ bietet Opel auch ein integriertes Navigationssystem an. Weiters ist auch der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar für den Karl Rocks verfügbar.

Details wie Preise, verfügbare Motorvarianten und den genauen Starttermin hat Opel noch nicht verraten.

Noch mehr Infos über Opel finden  Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Opel-Modellen >>>