Opel bringt neuen Cityflitzer „Karl“

Einstiegsmodell

Opel bringt neuen Cityflitzer „Karl“

Kompakter Fünftürer ergänzt das Kleinwagenangebot des Herstellers.

Die neue Generation des Corsa und der dreitürige Adam bekommen Gesellschaft: Ab Sommer 2015 stößt ein weiterer Kleinwagen aus dem Hause Opel dazu – der fünftürige Karl. Der für ein Auto zunächst etwas ungewöhnlich klingende Name ist eine Hommage an einen der Söhne des Firmengründers (1862) Adam Opel. Während dieser Opel zum größten Fahrradhersteller Deutschlands machte, starteten seine Söhne Carl, Wilhelm und Friedrich 1898 die Automobilproduktion in Rüsselsheim. „Kurz, knackig, charaktervoll und einprägsam ist der Name noch dazu“, erklärt Opel-Marketingchefin Tina Müller die Namensgebung. Bei dem Newcomer handelt es sich offenbar um das geplante, besonders günstige Einstiegsmodell, über das bereits seit Monaten in der Branche spekuliert wird ( wir berichteten ).

Kaum kürzer als der Adam
Mit Karl, Adam und dem neuen Corsa – alle innerhalb von weniger als 30 Monaten vorgestellt – wird Opel im kommenden Jahr das stärkste Mini- und Kleinwagenportfolio seiner Geschichte haben. Während der Corsa rund vier Meter lang und als Drei- oder Fünftürer erhältlich ist, misst der stets dreitürige Adam 3,70 Meter. Der Karl bietet auf 3,68 Metern wiederum immer fünf Türen sowie bis zu fünf Sitzplätze. Darüber hinaus verspricht Opel ein hohes Maß an Alltagstauglichkeit. Ansonsten gibt es noch keine offiziellen Informationen. Auf dem Foto ist jedoch der Dachverlauf, der sich am fünftürigen Corsa orientiert, bereits erkennbar. Außerdem verfügt auch das neue Einstiegsmodell über die Marken-typische Sicke oberhalb des Seitenschwellers.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Opel-Modellen >>>

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel .

Fotos vom neuen Corsa

Diashow: Fotos vom neue Opel Corsa E (2014)

Fotos vom neue Opel Corsa E (2014)

×