Opel greift mit dem Cascada Supreme an

Schickes Sondermodell

Opel greift mit dem Cascada Supreme an

Klappdach-Cabrio buhlt mit optischen Finessen um stilbewusste Kunden.

Opel stellt auf dem Pariser Autosalon 2016 (Publikumstage: 1. bis 16. Oktober) nicht nur den neuen Ampera-e vor, sondern feiert dort auch die Weltpremiere des Cascada Supreme. Mit dem Sondermodell des Ganzjahres-Cabrios will der Hersteller vor allem stilbewusste Offenfahrer ansprechen.

© GM Company
Opel greift mit dem Cascada Supreme an
× Opel greift mit dem Cascada Supreme an

Design

Den Cascada Supreme gibt es nur in den drei Außenfarben „Lava Rot“, „Schnee Weiß“ oder „Onyx Schwarz“. Zu den weiteren Erkennungsmerkmalen zählen der schwarze Grill, die schwarzen Außenspiegel und die 20-Zoll-Leichtmetallräder in hochglanzschwarzer Bicolor-Optik. Die Fassungen der Nebelscheinwerfer sowie die Strebe mit dem Logo am Kofferraumdeckel sind beim neuen Sondermodell in Wagenfarbe gehalten. Beim Dach setzt Opel auf ein schwarzes Akustikverdeck, das sich wie bei allen Cascada-Modellen auf Knopfdruck in 17 Sekunden bei Geschwindigkeiten bis Tempo 50 öffnen lässt.

© GM Company
Opel greift mit dem Cascada Supreme an
× Opel greift mit dem Cascada Supreme an

Innenraum

Innen haben die Designer ebenfalls Hand angelegt. So sind beim Cascada Supreme die Stoffe der Sitze, der Tür- und Cockpitverkleidungen mit roten Ziernähten abgesetzt. Lenkrad, Armlehne und Schaltung tragen schwarze Nähte. Die Inlays im Armaturenträger sind wiederum mit Klavierlack überzogen. Serienmäßig sind die Lederausstattung „Siena“ inklusive beheizbarer AGR-Ergonomie-Sitze sowie ein Dreispeichen-Lederlenkrad. 

Noch mehr Infos über Opel finden  Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Laut Opel kann das viersitzige Sondermodell ab November 2016 in Österreich bestellt werden. Preise wurden noch nicht verraten.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Opel-Modellen >>>

Diashow: Fotos vom neuen Opel Cascada

Fotos vom neuen Opel Cascada

×