Crossover für die Stadt

Opel zeigt den Adam Rocks Concept

Interessante Studie gibt Ausblick auf gleich zwei mögliche neue Varianten.

Seit wenigen Wochen ist der brandneue Adam (gesprochen Ädäm) in Österreich erhältlich. Highlight des Lifestyle-Flitzers ist sein umfangreiches Individualisierungsangebot: Mehr als 61.000 Ausstattungskombinationen allein im Exterieur und fast 82.000 im Interieur stehen zur Verfügung. Doch das ist Opel scheinbar nicht genug: Auf dem Genfer Automobilsalon 2013 (7. bis 17. März) präsentiert der Hersteller mit der Mini-Crossover-Studie "Adam Rocks", wie sich das Individualisierungspotenzial des Kleinwagens noch weiter ausbauen lässt.

© GM Company

Ausblick auf die Cabrio-Version
Wie die offiziellen Skizzen zeigen, verfügt die 3,70 Meter kurze Studie über muskulöse Proportionen und diverse Anbauteile die einen rustikalen Look suggerieren sollen. Darüber hinaus bietet sie die Möglichkeit offen zu fahren. Opel gibt mit dem "Rocks" also einen ersten konkreten Ausblick auf die, an dieser Stelle bereits angekündigte, Cabrio-Version des Adam .

© GM Company

Mini-SUV
Da kleine SUVs gerade voll im Trend liegen, könnte die rustikale Optik bei jungen Kunden durchaus ankommen. Das höhergelegte Fahrwerk und die verbreiterte Spur vermitteln tatsächlich einen Hauch von Abenteuer. Ob der Adam im SUV-Look tatsächlich kommt, steht noch nicht fest. Die Cabrio-Version hat aber schon grünes Licht bekommen. Weitere Informationen werden wir in Genf erfahren.

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom "normalen" Adam

Diashow: Fotos vom neuen Opel Adam

Fotos vom neuen Opel Adam

×