Die Highlights des Pariser Autosalons

Messerundgang Teil 1

Die Highlights des Pariser Autosalons

Viele neue Kompakte, Cityflitzer, Alltagsbegleiter und Traumautos.

Der Pariser Autosalon ist in diesem Jahr die wichtigste Automesse Europas. Auf dem riesigen Branchentreff zeigen vom 29. September bis 14. Oktober (Fachbesuchertage: 27. und 28. September) alle großen Hersteller ihre neuesten Errungenschaften. Dabei kommen alle Besucher voll auf ihre Kosten – egal ob sie einen billigen Stadtflitzer oder einen teuren Supersportler sehen wollen. Neben den sündteuren Luxusautos werden heuer vor allem die zahlreichen Neuheiten im Kompakt- und Kleinwagensegment Tausende Besucher anlocken. Wir haben uns auf der Messe schon einmal umgesehen, und wollen Ihnen diese Eindrücke nicht vorenthalten:

Diashow: Fotos vom Pariser Autosalon 2012 Teil 1

VW Golf VII - hier die 230 PS starke GTI-Version.

Neuer Renault Clio.

Skoda Rapid

Peugeot-Studie Onyx mit über 600 PS starken Hybrid-Antrieb.

Mazda6 Sport Combi

Audi A3 Sportback und...

...Studie zum kommenden Mini-SUV Q2.

Opels neuer Mini-Gegner "Adam"

Hier in einer besonders peppigen Ausgabe.

Die dreitürige Variante des neuen Kia C´eed.

Spanischer Golf-Bruder: Seat Leon III

Cadillac Escalade Hybrid

Porsche 911 Carrera 4/4S - mit Allradantrieb.

Porsche-Studie "Sports Turismo" gibt Ausblick auf den Panamera Kombi.

2008 Concept - Peugeots Mini-SUV auf 208-Basis.

Heiße Studie der Nissan-Luxustochter Infiniti.

Enthüllung des überarbeiteten Lamborghini Gallardo LP560-4

Dieser trumpft nun mit noch mehr Sicken und Kanten auf.

Toyota IQ EV

Der neue Kia Carens bietet Platz für bis zu sieben Personen.

Chevrolet Trax ist das Schwstermodell des Opel Mokka.

2. Generation des Dacia Sandero Stepway

Suzuki gibt einen Ausblick auf den kommenden SX4-Nachfolger.

Offener Bugatti Veyron Vitesse mit 1.200 PS.

Lesen Sie auch

Kompakte
Im Mittelpunkt steht eindeutig der neue Golf VII , das wichtigste Fahrzeug von Europas größtem Autobauer. Darüber hinaus werden auch die Golf-Plattformbrüder Seat Leon III, Audi A3 Sportback und S3 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Toyota rollt den brandneuen Auris , den IQ EV und das Verso-Facelift ins Rampenlicht. Volvo zeigt mit dem V40 Cross Country die SUV-Ausgabe seinen neuen Kompaktautos und BMW zeigt mit dem Active Tourer Concept , wie der erste Van des Hauses aussehen wird. Dieser setzt auf Frontantrieb und kommt schon 2014 in den Handel. Dann starten auch die dreitürigen Varianten des Hyundai i30 und des Kia C´eed. Außerdem feiert der neue Kia Carens Weltpremiere. Mercedes stellt zwei neue B-Klasse-Modelle vor. Zum einen den Erdgas-betriebenen B200 NGT. Zum anderen die seriennahe Elektrostudie „ B-Class-ED “. Honda stellt unter anderem den überarbeiteten CR-Z und den neuen CR-V vor.

Cityflitzer
Auch bei den Kleinwagen geht es rund. So stellt Mini den Paceman vor, Peugoet lässt den 200 PS starken 208 GTI von der Leine und hat auch die Mini-SUV-Studie 2008 am Start. Citroen zeigt die Cabrio-Version des DS3 und den "neuen" C3 Picasso, Chevrolet greift mit dem Mini-SUV Trax an, bei Opel steht der noble Cityflitzer Adam im Mittelpunkt, Dacia bringt die zweite Generation seiner Preisbrecher Sandaro und Logan an den Start und Smart gibt mit der Studie „forstars“ einen Ausblick auf das neue Markendesign. Darüber hinaus hat Renault mit dem neuen Clio ein heißes Eisen am Start.

Mittelklasse
Für Interessenten von Mittelklassekombis haben Ford und Mazda Neuheiten am Start. Die Japaner enthüllen den neuen Mazda6 Sport Combi und bei Ford wird erstmals der neue Mondeo Kombi gezeigt.

Sport- und Luxuswagen
Für Sportwagenfans gibt es ebenfalls einige Leckerbissen. Porsche zeigt die Kombi-Version des Panamera, die Allradversionen des neuen 911 (Carrera 4/4S) und den Cayenne S Diesel. McLaren enthüllt mit dem P1 den Nachfolger des legendären McLaren F1, Audi schneidet den 450 PS starken RS5 auf und Peugeot trumpft mit der über 600 PS starken Hybrid-Studie Onyx und dem überarbeiteten RCZ auf. Absulutes Pubklikumsmagnet dürfte aber der neue Jaguar F-Type werden. Und auch die überarbeiteten Versionen des Aston Martin DB9 und des Lamborghini Gallardo LP560-4 sind nicht zu verachten. Genau wie der brandneue Range Rover.

Großes Special mit allen Neuheiten
Genaue Details, Fotos und Infos zu all den hier erwähnten und weiteren Neuheiten finden Sie in unserem großen Paris 2012-Special. Dieses wird auch laufend aktualisiert. So bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand:

 

Diashow: Fotos vom Panamera Sports Turismo

Optisch grenzt sich die Studie nur durch ziemlich spektakulär gestaltete Scheinwerfer, markanten Fugen in der Motorhaube und größere Lufteinlässe von der Limousine ab. Hinzu kommen C-förmige LED-Blinker und Tagfahrlichter.

Doch spätestens ab der B-Säule beginnt das Neuland. Hier verlängert sich das Dach zu einer eleganten und dynamischen Shooting Brake-Ansicht - ähnlich wie bei der "Kombi-Version" des Mercedes CLS.

Die extrem flache Heckscheibe, der Dachkentenspoiler und die breite D-Säule untermauern den sportlichen Auftritt. Die Heckleuchten, die dreidimensional ausgeführt sind und von einem schwarzen Band verbunden werden, runden den neuen Gesamtauftritt ab.

Angaben zu Variabilität oder Ladevolumen gibt es nicht. Aber auch der praktische Panamera (4950/1990/1401 mm) wird als reiner Viersitzer in den Handel kommen.

Unter der Haube geht es modern weiter. Hier verrichtet ein leistungsstarker Hybrid-Antrieb seinen Dienst.

Das übersichtliche Cockpit zeigt, wohin die Reise hier in Zukunft geht. Die aktuelle Schalterflut wird durch den Einsatz von Touch-Displays und einem zentralen Bekien-Knopf massiv entschärft.