Peugeot bringt den 308 GTi mit 270 PS

Kompakt-Sportler

Peugeot bringt den 308 GTi mit 270 PS

 Nun haben auch die Franzosen einen starken Hatchback im Programm.

Nun will auch Peugeot im boomenden Segment der kompakten Sportler mit Frontantrieb mitmischen. Gelingen soll das mit dem brandneuen 308 GTi, der satte 270 PS an die Vorderräder weiterleitet. Damit reiht sich der Franzose im Bereich des 280 PS starken Leon Cupra ein. Der Focus ST ist mit seinen 250 PS etwas schwächer, der Civic Type R mit seinen 310 PS deutlich stärker. Einen ersten Vorgeschmack gab Peugeot auf das Top-Modell des 308 bereit im Vorjahr mit der Studie „ 308 R Concept “. Die nun präsentierte Serienversion hört auf die Bezeichnung 308 GTi by Peugeot Sport und kommt im Herbst 2015 in den Handel. Ford und Seat bieten ihre kompakten Sportler auch in einer Kombiversion an. Gut möglich, dass die Franzosen später auch auf diesen Zug aufspringen.

© Peugeot

Die zweifarbige Lackierung gibt es nur für das Top-Modell, ist aber kein Muss.

Stark und schnell
Für den adäquaten Vortrieb zeigt sich ein Euro 6 tauglicher Reihenvierzylindermotor namens „1,6 L THP 270 Stop&Start“ verantwortlich, den wir bereits aus dem RCZ R kennen. Wie dort leistet er auch im Top-Modell des 308 satte 270 PS und wuchtet ein maximales Drehmoment von 330 Nm auf die Kurbelwelle. Das entspricht einer spezifischen Literleistung von 169 PS. Da der Kompakte lediglich 1.205 kg auf die Waage bringt, muss jedes PS nur 4,46 kg bewegen. Dementsprechend gut fallen die Fahrleistungen aus: Der Sprint von 0 auf 100 km/h wir in nur 6,0 Sekunden erledigt. Der stehende Kilometer wird in 25,3 Sekunden absolviert und die elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Honda lässt den Civic Type R sogar 270 km/h rennen. Den Normverbrauch gibt Peugeot mit exakt 6 Litern auf 100 km an (139g CO2/km).

© Peugeot

Das bekannte "i-Cockpit"  mit kleinem Lenkrad und darüber angeordneten Instrumenten ist im GTi sportlich angehaucht.

Design und Fahrdynamik
Damit die Power trotz Frontantrieb auch auf die Straße kommt, verfügt der 308 GTi by Peugeot Sport über ein Torsen-Differenzial mit begrenztem Schlupf und 19-Zoll-Felgen inklusive speziellen Sportreifen von Michelin. Zudem wird der Kompakt-Sportler über Scheibenbremsen mit einem Durchmesser von 380 mm und rotem Bremssattel vorn und mit einem Durchmesser von 268 mm hinten verzögert. Auch optisch gibt sich das Top-Modell der Baureihe zu erkennen: Die Karosserie ist um elf Millimeter tiefer gelegt, Front und Heck sind neu gestaltet. So gibt es große Lufteinlässe, Seitenschweller, einen Diffusor, dezente Spoiler und eine Sportabgasanlage. Exklusiv ist die auf den Fotos zu sehende schräg angeschnittene „Coupe Franche“-Lackierung, die ein neues Rot mit Schwarz verbindet. Für alle, die nicht so auffallen wollen, bietet Peugeot auch sechs dezentere Farbtöne an. Auch das Interieur ist rundum sportlich gestaltet. Hier sorgen u.a. diverse Aluapplikationen, rote Farbtupfer, Sport-Lenkrad mit roter Mittenmarkierung, Schalensitze sowie für das von Käufern dieser Autoklasse gewünschte Flair.

Noch mehr Infos über Peugeot finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
Laut Peugeot wird der neue 308 GTi by Peugeot Sport in Österreich voraussichtlich ab dem Spätsommer bestellbar sein. Die Preise sind noch nicht bekannt. In anderen Ländern wird das Auto auch als gezähmte Variante mit 250 PS erhältlich sein. 

>>>Nachlesen: Peugeot 308 R HYbrid mit 500 PS

Hier geht es zu den besten gebrauchten Peugeot-Modellen >>>