Neuzulassungen: VW Golf nur noch auf Platz 3

Auch Diesel weiter im Sinkflug

Neuzulassungen: VW Golf nur noch auf Platz 3

Automarkt rückläufig; Benziner und Stromer können aber zulegen.

Der  Trend des ersten Halbjahres  setzte sich auch zu Beginn der zweiten Jahreshälfte fort: In Österreich sind die Pkw-Neuzulassungen weiter zurückgegangen. So wurden im Juli 31.454 neue Fahrzeuge angemeldet, im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht das einem kleinen Minus von 22 Pkw oder 0,1 Prozent, wie die Statistik Austria am Freitag mitteilte. Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 207.363 Pkw zugelassen, das waren 7,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

>>>Nachlesen:  Neuzulassungen: Octavia stößt Golf vom Thron

Diesel rückläufig, Benziner & Stromer im Aufwind

Auch die Flucht aus dieselbetriebenen Pkw hält weiter an. Im Juli wurden um 12,3 Prozent weniger Autos mit Selbstzünder angemeldet, am Gesamtmarkt halten Diesel damit einen Anteil von 37,4 Prozent. Schon im ersten Halbjahr 2019 war die Zahl der Diesel-Neuzulassungen um 15,3 Prozent zurückgegangen.Benziner sind hingegen bei den Österreichern weiter beliebt, im Juli 2019 wurden im Vergleich zum Vorjahresmonat 5,2 Prozent mehr Benziner zugelassen. Mit 56,0 Prozent waren mehr als die Hälfte der neu zugelassenen Pkw benzinbetrieben. Zudem bleibt der Markt für Elektro-Autos zwar klein, verzeichnete aber starke Zuwächse. Im abgelaufenen Monat wurden um 56,6 Prozent mehr Elektro-Pkw zugelassen als im Vorjahresmonat. Der Anteil an allen Zulassungen liegt bei 2,3 Prozent.

>>>Nachlesen:  VW Golf VIII völlig ungetarnt erwischt

Top 10 Marken - VW dominiert

Im Markenvergleich erzielten  Mercedes  (plus 17,5 Prozent),  Ford  (plus 13,6 Prozent und  VW  (plus 11,3 Prozent) die größten Zuwächse bei den Zulassungen. Weniger begehrt waren dagegen Pkw der Marken  Renault  (minus 22,2 Prozent),  BMW  (minus 8,6 Prozent) und  Seat  (minus 4,1 Prozent). Insgesamt dominiert der Volkswagen-Konzern den Markt: Die Marken VW, Skoda und Seat landen auf dem Podium, Audi schafft es ebenfalls unter die Top 10.

© Statistik Austria

Top 20 Modelle - Golf nur noch Dritter

Bei den Modellen setzt sich der Abwärtstrend des VW Golf fort. Während er zuletzt mehrmals vom Skoda Octavia abgehängt wurde, muss er sich im Juli 2019 zusätzlich dem Polo, der auf den ersten Platz kommt, geschlagen geben. Der  Golf VIII steht aber bereits in den Startlöchern  und wird ab Ende des Jahres einen Angriff auf die Spitzenposition starten. Außer Mini und Fiat 500 schafft es kein Modell (außer VW und Skoda) von anderen Marken unter die Top 10.

© Statistik Austria

Top 10 Elektroautos - Tesla hat Nase vorn

Bei den Elektroautos hat bei den Pkw-Neuzulassungen nach wie vor das Tesla  Model 3  die Nase vorn. Dahinter reihen sich der Hyundai  Kona Electric  und der BMW  i3  an. Weiters landen Audi  e-tron , Kia  E-Niro , VW e-Golf, Renault  ZOE , Nissan  Leaf  und die Tesla-Fahrzeuge Model X und Model S in den Top 10.

© Statistik Austria

>>>Nachlesen:  So viele Teslas gibt es in Österreich

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .