Porsche bringt erste Taycans auf Facelift-Niveau

Kostenloses Upgrade

Porsche bringt erste Taycans auf Facelift-Niveau

Nun dürfen sich auch die Erstkäufer des Elektrosportlers über die neuen Funktionen freuen. 

In diesem Jahr hat  Porsche  mit dem  Taycan Gran Turismo  und dem  heckgetriebenen Basis-Taycan  bereits zwei neue Varianten seines ersten reinen Elektroautos vorgestellt. Diese sind technisch natürlich auf dem aktuellsten Stand. Denn wie berichtet, hat Porsche den Taycan im September vergangenen Jahres  zum neuen Modelljahr 2021 umfangreich aufgefrischt . Jetzt gibt es gute Nachrichten für alle Käufer, die sich den Elektro-Porsche bereits vor dem „Mini-Facelift“, bei dem es keine optischen Änderungen gab, gekauft haben.

© Porsche
Porsche bringt erste Taycans auf Facelift-Niveau
× Porsche bringt erste Taycans auf Facelift-Niveau
Auch das Laden wird mit dem Upgrade verbessert.
 

Kostenloses Upgrade

Der Hersteller stellt allen Kunden, deren Taycan bereits im Modelljahr 2020 ausgeliefert wurde, ein kostenloses Software-Update bereit. Dank diesem sollen auch diese Fahrzeuge von den wesentlichen Neuerungen vom Herbst 2020 profitieren. Das Update beinhaltet unter anderem Verbesserungen der Fahrdynamik, neue Ladefunktionen, erweiterte Umfänge für das Porsche Communication Management (PCM) und zusätzliche Connect-Dienste.

Die Neuerungen des Updates im Überblick

  • Für Taycan-Modelle mit adaptiver Luftfederung umfasst die Aktualisierung unter anderem die neue Smart-Lift-Funktion. Damit lässt sich der Stromer so programmieren, dass er an bestimmten wiederkehrenden Stellen wie Fahrbahnschwellen oder Garagenauffahrten automatisch angehoben wird.
     
  • Zu den Updates gehört außerdem eine optimierte Fahrwerksteuerung. Sie verbessert laut Porsche die Schlupfregelung und damit auch die Beschleunigungswerte des Taycan Turbo S. Der Sprint von null auf 200 km/h gelingt im Zusammenspiel mit der Launch Control in 9,6 Sekunden und damit 0,2 Sekunden schneller als bisher.
     
  • Auch die sogenannten Charging Planner-Funktionen werden erweitert. Ab sofort lässt sich beispielsweise einstellen, mit welchem Ladezustand der Taycan das eingegebene Ziel erreichen soll. Während eines Ladevorgangs mit aktiver Zielführung erhält der Fahrer im Fahrzeug und in der App einen Hinweis, wann der notwendige Ladezustand für die verbleibende Route erreicht ist und die Weiterfahrt erfolgen kann.
     
  • Mit der neuen Funktion "Batterieschonendes Laden" kann auf Wunsch die Ladeleistung von bis zu 270 kW auf 200 kW reduziert werden. Die daraus resultierende niedrigere Batterietemperatur soll zu einer schonenderen Batterieladung und einem effizienteren Ladevorgang führen.
     
  • Feintuning gibt es auch für die Navigation: Zum Beispiel die Anzeige von Online-Informationen direkt in der Karte sowie spurgenaue Verkehrsinformationen. Und beim Entertainment kann nun, wer seine Apple ID mit dem Taycan verknüpft hat, die Funktionen Apple Podcasts (inklusive Videostreaming) und Apple Music Lyrics nutzen. Mit Wireless Apple CarPlay stehen iPhone-Apps jetzt per kabelloser Verbindung im PCM zur Verfügung.
     

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem  Marken-Channel .

Nur in der Werkstatt

Da das Update laut Porsche auch wichtige Software-Optimierungen für einige Steuergeräte enthält, müssen im Anschluss das Getriebe adaptiert und die Antriebskomponenten kalibriert werden. Daher findet dieses Update im Rahmen eines (kostenlosen) Werkstattbesuches statt. Andere Updates sind im Taycan des aktuellen Modelljahrgangs grundsätzlich auch per Functions on Demand (FoD) möglich. Diese Aufrüstung funktioniert wie bei mittlerweile mehreren Herstellern „Over-the-Air“ und somit ohne Werkstattaufenthalt. Bei Tesla ist das  schon seit Jahren der Fall .