Porsche erzielte neuem Absatzrekord

Verkaufsboom im 1. Halbjahr

Porsche erzielte neuem Absatzrekord

So viele SUVs und Sportwagen hat der Hersteller in sechs Monaten noch nie verkauft.

Porsche  hat im ersten Halbjahr so viele Autos verkauft wie noch nie zwischen Jänner und Ende Juni. Das Unternehmen brachte insgesamt 153.656 Fahrzeuge an seine Kunden - im Jahresvergleich ist das ein Plus von 31 Prozent, wie Porsche am Freitag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte die Coronapandemie, die Mitte März ihren Lauf nahm, Porsche und andere Autobauer bei den Verkäufen noch ausgebremst.

Erstmals 300.000 Porsche in einem Jahr?

Angesichts der starken Verkaufszahlen hat der  SUV - und  Sportwagenbauer  nun gute Aussichten, heuer erstmals die Marke von 300.000 verkauften Fahrzeugen zu knacken. Darauf bestehe "eine berechtigte Chance", hatte Vorstandschef Oliver Blume (Bild) bereits im März gesagt.

Wachstum rund um den Globus

Im ersten Halbjahr profitierte Porsche von Absatzsteigerungen in allen relevanten Weltmärkten. Prozentual am kräftigten ging es in den USA bergauf - hier betrug das Verkaufsplus 50 Prozent auf rund 36.300 Autos. Fast ein Drittel seiner Fahrzeuge - nämlich mehr als 48.600 - verkaufte Porsche in China. Am Heimatmarkt in Deutschland brachte das Unternehmen rund 13.100 Autos an seine Kunden.

Alle Infos zu den aktuellen Porsche-Modellen finden Sie in unserem  Marken-Channel .