Porsche will einen Kombi bringen

Rasanter Lader

Porsche will einen Kombi bringen

Neues Modell soll auf dem "Pajun" basieren und Shooting Brake heißen.

Porsche entwickelt sich immer mehr zum Massenhersteller. Während die Marke früher nur Sportwagen im Angebot hatte, ist die Modellpalette mittlerweile ziemlich breit aufgestellt. Mit dem Cayenne haben die Zuffenhausener einen ausgewachsenen SUV, und mit dem Panamera einen echten Luxusliner im Programm. Doch der Erfolg gibt Porsche recht. Vor einigen Jahren sorgte noch der 911er für die Renditen, mittlerweile wurde er von Cayenne und Panamera bereits auf Platz drei verdrängt. Im nächsten Jahr wird die Palette um den Kompakt-SUV " Macan " (auf Audi Q5 Basis) erneut erweitert. Außerdem ist ein völlig neues günstiges Einstiegsmodell geplant. Doch damit ist noch lange nicht Schluss.

"Kleiner" Shooting Brake
Wie berichtet, will Porsche unter dem Panamera eine weitere Limousine anbieten, die BMW 5er, Mercedes E-Klasse, Jaguar XF und Konsorten attackieren soll. Das Modell wird unter dem Projektnamen " Pajun " (siehe Fotomontage oben) entwickelt. Es wird dynamischer, kompakter und coupéhafter als der Panamera. Laut aktuellen Informationen von Auto Bild soll es aber nicht nur bei der Limousine bleiben. Offenbar will Porsche vom "Pajun" auch einen Kombi bringen, der Shooting Brake heißen soll. Wie zuletzt Jaguar mit der Weltpremiere des XF Sport Brake zeigte, scheinen die Kunden genau solche Modelle zu wollen. Auch wenn die Kernwerte der Marke damit etwas in den Hintergrund rutschen.

Neue Motoren
Der Marktstart des ersten Porsche-Kombis ist für 2017 geplant. Der Pajun steht auf einer völlig neuen Plattform und bekommt neue Motoren. Drei Benziner sind angedacht: ein Dreiliter-V6 Turbo mit 320 PS, ein Dreiliter-V6 Biturbo mit 420 PS und ein 3,6-Liter-V6 Biturbo mit 520 PS. Beim Diesel setzen die Stuttgarter auf Hilfe der Konzernschwester Audi, bei denen der stärkste 3.0 V6 TDI mit 313 PS sein Limit wohl schon erreicht hat. Hinzu kommt ein Plug-in-Hybrid, bei dem Porsche den kleinsten V6 mit drei Liter Hubraum mit einem über 100 PS starken Elektromotor kombinieren will.

Antrieb
Neben Heckantrieb wird es auch Allrad geben. Bei den Top-Modellen ist letzterer obligat. Ob es auch ein manuelles Getriebe geben wird, ist noch offen. Wahrscheinlich kommt aber ausschließlich ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz.

Mehr Infos zu Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Porsche LIVE Event in Spielberg

Diashow: Fotos vom Porsche LIVE-Event 2012

Fotos vom Porsche LIVE-Event 2012

×

    Fotos vom Jaguar XF Sport Brake

    Diashow: Fotos vom Jaguar XF Sportbrake 2012

    Fotos vom Jaguar XF Sportbrake 2012

    ×