Bild: ÖSTERREICH/Niesner

Promiandrang auf Vienna Autoshow

Hermann Maier auf der Vienna Autoshow

Trotz Gipshand ließ sich Hermann Maier den Auftritt bei der Vienna Autoshow nicht nehmen. Autogramme konnte er wegen seines Handicaps nicht schreiben. Zum Glück hatte er aber Autogrammkarten dabei.

Riesen-Auflauf, als der Herminator am Donnerstag Nachmittag am Audi-Stand (ÖSV-Partner) auftauchte. Seine Gipshand hat er unter einem schwarzen Strumpf versteckt. Nein, ein Extra-Foto will er nicht machen. Sein Tourenski-Missgeschick (gebrochener Mittelhandknochen der rechten Hand) hatte der Herminator lange geheim gehalten – bis die Verletzung in ÖSTERREICH aufgedeckt wurde.


Bild: (c) Reed Exhibitions Messe Wien

Keine Autogramme

Inzwischen lässt sich Maier sogar schon wieder zu öffentlichen Auftritten hinreißen. Bei der Vienna Autoshow war er vom Supersportwagen R8 (V10, 525 PS) in Aluminiumoptik begeistert und plauderte mit den Fans. Autogramme schrieb er nicht – die Karten waren vorgedruckt.


Nächste Woche Kitzbühel. Nächste Woche ist der Herminator Stargast bei den Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Auch eine Reise zu den Olympischen Spielen nach Vancouver wird immer konkreter. Drei Monate nach seinem Rücktritt ist der Ex-Skistar gefragter denn je. (Maria Kobetic)