Raketen-Auto will neuen Speed-Rekord
Raketen-Auto will neuen Speed-Rekord

Schneller als ein Schuss

Raketen-Auto will neuen Speed-Rekord

Geschoss mit 200.000 PS soll 1.600 km/h-Marke durchbrechen.

Mit einem "Raketen-Auto" will ein Australier einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen und schneller als ein Schuss sein. Der Extrem-Rennfahrer Rosco McGlashan präsentierte am Donnerstag in Sydney erste Teile seines geplanten 200.000 PS starken Gefährts Aussie Invader 5R. Mit ihm will er auf einem Salzsee in seiner Heimat mehr als 1.600 Kilometer pro Stunde erreichen und damit schneller sein als eine Gewehrkugel.

© EPA

So sieht das PS-Monster aus. Bild: (c) EPA

"Schnellster Mensch der Welt"

"Ich bin Rosco McGlashan und ich werde der schnellste Mensch der Welt sein", gab sich der 62-Jährige am Donnerstag selbstbewusst. Allerdings braucht er noch etwas Zeit für sein Projekt, der Startschuss soll erst 2014 fallen. Den derzeitigen Geschwindigkeits-Weltrekord hält seit 15 Jahren der Brite Andy Green mit 1.228 Kilometern pro Stunde - das ist knapp über der Schallgeschwindigkeit.

Hier wird sogar der Bugatti Veyron (bis zu 1.200 PS, 415 km/h) blass

Diashow: Fotos vom Veyron 16.4 Grand Sport in Katar

1/6
Bugatti Veyron für Katar 2012
Bugatti Veyron für Katar 2012

An den Grundzutaten wurde bei dem Sondermodell nichts verändert. So wird auch dieser besondere Veyron 16.4 Grand Sport, vom bekannten 8.0-Liter großen 16-Zylinder mit vier Turboladern befeuert.

2/6
Bugatti Veyron für Katar 2012
Bugatti Veyron für Katar 2012

1.001 PS und ein Drehmoment von 1.250 Nm katapultieren den Allradler in 2,5 Sekunden auf Tempo 100, die 300-km/h-Marke ist nach unglaublichen 16,7 Sekunden erreicht.

3/6
Bugatti Veyron für Katar 2012
Bugatti Veyron für Katar 2012

Das Katar-Modell ist knallgelb lackiert, was natürlich kein Zufall ist. Denn dabei handelt es sich um die Lieblingsfarbe des Firmengründers Ettore Bugatti.

4/6
Bugatti Veyron für Katar 2012
Bugatti Veyron für Katar 2012

Die Unterteile der Karosserie bestehen aus schwarzen Sichtkarbonteilen. Hinter den schwarz lackierten Felgen, lauern gelb lackierte Bremssättel.

5/6
Bugatti Veyron für Katar 2012
Bugatti Veyron für Katar 2012

Innen setzt sich dieser auffällige Look nahtlos fort. So sind die Sitze mit gelbem Leder bezogen, die schwarzen Nähte sorgen für den passenden Kontrast.

6/6
Bugatti Veyron für Katar 2012
Bugatti Veyron für Katar 2012

Im Gegensatz dazu sind das Amaturenbrett, das Lenkrad und der Schalthebel mit schwarzem Leder mit gelben Nähten bezogen. Die edle Mittelkonsole ist aus schwarzem Sichtkarbon gefertigt.


Diashow: Fotos vom Bugatti Veyron L’Or Blanc

1/6
Bugatti Veyron L´Or Blanc
Bugatti Veyron L´Or Blanc

Hier wird das königsblau-weiße Einzelstück offiziell enthüllt.

2/6
Bugatti Veyron L´Or Blanc
Bugatti Veyron L´Or Blanc

Die Farbkombination wirkt bis ins kleinste Detail stimmig.

3/6
Bugatti Veyron L´Or Blanc
Bugatti Veyron L´Or Blanc

Hinter dem typischen Hufeisengrill lauern einige Kühler die den 1001 PS starken Sechzehnzylinder im Heck nicht zu heiß werden lassen sollen.

4/6
Bugatti Veyron L´Or Blanc
Bugatti Veyron L´Or Blanc

Im Innenraum geht die Liebe zum Detail weiter. Selbst die...

5/6
Bugatti Veyron L´Or Blanc
Bugatti Veyron L´Or Blanc

...Türtafeln werden zu einem meisterhaften Einzelstück.

6/6
Bugatti Veyron L´Or Blanc
Bugatti Veyron L´Or Blanc

Das weiße Mittelteil besteht aus Porzellan. Darin ist ein Elefant - die einstige Kühlerfigur von Bugatti - eingearbeitet.