Bild: Volkswagen

Rekord für Autohandel

Autojahr 2009 geht in Geschichte ein

2009 endete für den Autohandel mit dem zweitbesten Jahr der Geschichte. Dank Ökoprämie wurden 319.403 Autos neu zugelassen.

319.403 Autos wurden 2009 in Österreich neu zugelassen – ein Plus gegenüber 2008 von 8,8 Prozent und nur ganz knapp unter dem Allzeitrekord von 1992 mit 320.094 Autos.

Dass Staat und Autoimporteure die Verschrottung von vor 1996 erstmals zugelassenen Fahrzeugen bei Kauf eines Neuwagens mit zusammen 1.500 Euro förderten, brachte den Kick bei den Verkäufen. Ohne Ökoprämie wären bis zu 25.000 neue Autos weniger verkauft worden, schätzt der Fahrzeughandel.

Ein fantastisches Jahr für den Volkswagen-Konzern
Zu den Siegern des Autojahres 2009 zählt auch Wolf-Dieter Hellmaier, Vorstandschef der Porsche Holding Salzburg. Der Volkswagen-Konzern feierte in Österreich mit seinen Marken und Modellen Riesenerfolge. Nicht nur, dass VW Golf und VW Polo Platz 1 und 2 der Zulassungen einnehmen und VW überhaupt weiterhin die bestverkaufte Marke der Alpenrepublik ist. Mit dem neuen Seat Ibiza katapultierte sich ein weiteres Konzernprodukt unter die Top 3 des Autojahres und insgesamt liegen 6 Modelle des Herstellers unter den Top 10.

Für 2010 erwartet sich der Handel solide Verkäufe
Mit Verkaufsrekorden wie 2009 wird heuer nicht gerechnet. Aber auch nicht mit einem katastrophalen Einbruch, wie Branchenvertreter im Rahmen der Vienna Autoshow berichteten. 290.000 bis 300.000 Neuzulassungen werden erwartet, der Jänner läuft bis jetzt sehr gut.

Rekord für Autohandel
2009 endete für den Autohandel mit dem zweitbesten Jahr der Geschichte.
Dank Ökoprämie wurden 319.403 Autos neu zugelassen. (plf)