Nürburgring-Rekord für den Mégane R.S. Trophy

Nordschleifen-Bestmarke

Nürburgring-Rekord für den Mégane R.S. Trophy

Neuer Kompaktkracher stellte Rundenrekort für Fronttriebler auf.

Da hat sich der Aufwand schnell bezahlt gemacht: Ende letzter Woche stellten wir den brandneuen Mégane R.S. Trophy von Renault vor, und nun stellte der bärenstarke Franzose mit 8:08 Minuten einen neuen Rundenrekord für frontangetriebene Serienfahrzeuge auf der legendären Nürburgring Nordschleife auf.

© Renault

Das gesamte R.S.-Team ist stolz auf den Erfolg.

Limitiert
Das Topmodell von Renault Sport (R.S.) verbesserte die drei Jahre alte, vom Vorgänger Mégane R26.R. erzielte, Bestmarke um ganze neun Sekunden. Der 265 PS starke Kompaktwagen kommt, wie berichtet, im August 2011 in einer auf 500 Exemplare limitierten Kleinserie auf den Markt. Wie viele Exemplare nach Österreich kommen steht wie der Preis noch nicht fest.

© Renault

Schwarzes Dach und schwarze Felgen als Hingucker.

Absolute Top-Zeit
Mit seiner Rundenzeit fährt der Mégane R.S. Trophy nahezu in der Liga von heckangetriebenen Sportwagen der 500-PS-Klasse. Für die limitierte Sonderedition steigerten die Entwickler die Leistung des 2,0-Liter-Turbomotors um 15 PS und hoben das Maximaldrehmoment um 20 Nm auf 360 Nm bei 3.000 1/min an. Darüber hinaus passten sie das Cup-Fahrwerk mit mechanischer Differenzialsperre an der Vorderachse der gestiegenen Leistung an.

Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

Die neue Bestmarke wurde übrigens vom Renault Sport Entwicklungsfahrer Laurent Hurgon (Bild ganz oben) aufgestellt.