Renault Twingo ab sofort mit Automatik

Mehr Schaltkomfort

Renault Twingo ab sofort mit Automatik

Teilen

Fünftüriger Cityflitzer bekommt neues Doppelkupplungsgetriebe.

Kurz nachdem Smart beim neuen fortwo und forfour das Doppelkupplungsgetriebe eingeführt hat, ist nun auch der französische Plattformbruder an der Reihe. Ab sofort gibt es das als „EDC“ bezeichnete Schaltwerk auch im Twingo . Das neue 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe soll auch beim Cityflitzer von Renault das Fahrvergnügen und den Schaltkomfort steigern.

>>>Nachlesen: Der neue Renault Twingo im Test

Preis
Im Twingo ist das neue Getriebe nur in Kombination mit dem 90 PS starken Dreizylinder zu haben. In der neuen Ausführung benötigt der kleine Fünftürer im Normzyklus nur 4,8 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer. Der Twingo Energy TCe 90 EDC ist in Verbindung mit dem Ausstattungsniveau Zen ab 12.490 Euro erhältlich.

Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Neuer E-Smart setzt auf Renault-Motoren

Hier geht es zu den besten gebrauchten Renault-Modellen >>>

Fotos vom neuen Renault Mègane (2016)

Am Heck reichen die LED-Rückleuchten fast bis in die Mitte. Eine eingezogene Heckscheibe, der Dachkantenspoiler sowie der angedeutete Diffusor runden den dynamischen Abgang ab.

In der Silhouette weist die geschwungene, nach hinten ansteigende Fensterlinie den Mégane eindeutig als Modell der neuen Renault-Linie aus. Die 4. Generation ist 2,5 cm flacher als der Vorgänger.

Vorne gibt es einen markant gezeichneten Kühlergrill, der den riesigen Marken-Rhombus beherbergt. Darüber hinaus sticht das c-förmig gestylte LED-Tagfahrlicht, das weit nach unten in die Frontschürze reicht, ins Auge.

Wem das normale Modell nicht sportlich genug ist, kann von Beginn an zur Ausstattungslinie GT greifen. Diese...

...kommt mit Seitenschwellern, Diffusoreinsatz inklusive Sportabgasanlage, 18-Zoll großen Alurädern...

....modifizierten Schürzen und größeren Lufteinlässen besonders dynamisch daher.

Die Spurweite legt beim neuen Mégane enorm zu: vorne um 4,7 cm, hinten um 3,6 cm. Auch der Radstand steigt um 2,8 cm auf 2,67 Meter, was wiederum auf einen besonders geräumigen Innenraum schließen lässt.

Das mit unterschäumten Materialien ausgestattete Cockpit des neuen Mégane hat Renault L-förmig designt und mit jeder Menge Hightech ausgestattet.

Die Instrumententafel verfügt über einen farbigen 7-Zoll-TFT-Bildschirm und zeigt neben klassischen Daten wie Geschwindigkeit, zahlreiche weitere Informationen über Navigation oder Fahrhilfen an.

In der Mittelkonsole finden die Fahrer das optionale R-Link 2-Multimediasystem mit vertikalem 8,7-Zoll-Touchscreen-Monitor. Serienmäßig ist ein 7-Zoll großer Touchscreen im Querformat verbaut.

Das optionale Head-up-Display spiegelt dem Fahrer Informationen wie Geschwindigkeit, Navigationshinweise oder Fahrassistenten direkt ins Blickfeld.

Fotos vom Renault Talisman Grandtour

Die Abmessungen des Talisman Grandtour entsprechen mit 4,86 Meter Länge, 1,46 Meter Höhe, 1,87 Meter Breite und 2,81 Meter Radstand exakt den Maßen der Limousine.

Kennzeichen des Talisman Grandtour sind neben seinem durchaus gelungenen Design, die Ladekapazität von bis zu 1.700 Litern sowie die maximale Ladelänge von 2,01 Metern bei umgeklappter Rücksitzbank.

Stehen die Rücksitze in aufrechter Position, so bietet der Newcomer 572 Liter Gepäckraumvolumen und 1,12 Meter Ladelänge

Das Motorenangebot umfasst 2 Turbobenziner und 3 Turbodiesel, die ein Leistungsspektrum von 110 bis 200 PS abdecken und über die Start & Stop-Automatik sowie das Energy Smart Management verfügen.

Neben einem breiten Spektrum an kamera-, radar- und ultraschallbasierten Fahrassistenzsystemen bietet der Talisman Grandtour auch die neue Allradlenkung 4Control.

Ab Werk beinhaltet das Modell das Online-Multimediasystem Renault R-Link 2 mit integrierter Navigation, je nach Ausstattung mit querformatigem 7-Zoll- oder hochformatigem 8,7-Zoll-Touchscreen-Farbmonitor (im Bild).

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.