Ein mächtiger Diffusor prägt die Heckansicht.

Scharfe Variante des englischen Renners.

Lotus Evora S kommt mit 350 PS Motor

Mit dem neuen Evora S präsentieren die Engländer auf dem Pariser Autosalon das neue Flaggschiff der Baureihe. Außerdem gibt es für das Basis-Modell in Zukunft ein Automatikgetriebe.

Die englische Sportwagenschmiede Lotus stellt auf dem Autosalon in Paris (Anfang Oktober) ein neues Top-Modell vor. Bisher leistete der, auf Wunsch auch als 2+2 Sitzer erhältliche, Evora ordentliche 280 PS. Doch das war den Entwicklern und einigen Kunden schlichtweg zu wenig, weshalb nun zusätzlich eine geschärfte S-Version auf den Markt kommt.


Optisch gibt es kaum Unterschiede zum Basis-Evora

350 PS machen Dampf
So leistet der Evora S mit 350 PS um satte 70 Pferdestärken mehr als das Standard-Modell. Das schlägt sich natürlich auch auf die Fahrleistungen nieder. Der Sprint auf Tempo 100 ist in der S-Version nach gerade einmal 4,8 Sekunden abgehakt und der Sportler stürmt bis zur Spitzengeschwindigkeit von 277 km/h munter weiter. Mit dieser Performance kann der Lotus mit dem Porsche Cayman S (320 PS) locker mithalten. Als Kraftübertragung kommt eine kurz gestufte 6-Gang-Box zum Einsatz, die manuell bedient werden will. Den Durchschnittsverbrauch geben die Briten mit 10,2 Liter an. Das Leergewicht von 1440 kg entspricht nicht mehr ganz dem Leichtbau-Ansatz von Lotus, kann sich jedoch im Konkurrenzvergleich nach wie vor sehen lassen.


Automatik inklusive Schaltpaddels hinter dem Lenkrad.

Automatik-Version für den Basis-Evora
Neben dem S-Modell frischen die Engländer auch den Standard-Evora auf. Dieser ist in Zukunft auf Wunsch auch mit einer IPS genannten (Intelligent Precision Shift) Sechsstufen-Automatik erhältlich. Diese kann via Schaltpaddels hinter dem Lenkrad auch manuell bedient werden und soll sich durch extrem schnelle Gangwechsel auszeichnen. Mit dem IPS-Getriebe sprintet der 280 PS starke Evora in 5,5 Sekunden auf Landstraßentempo und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 249 km/h. Bei diesem Modell soll der Durchschnittsverbrauch lediglich 8,8 Liter auf 100 km betragen.