Bild: Asphaltfighters STORMBRINGER

Schnellstes Motorrad der Welt enthüllt

Asphaltfighters STORMBRINGER powered by WARM UP

Nun ist der Vorhang vom schnellsten Motorrad der Welt gefallen. Die 280 PS Rakete kommt im Jetfighter-Look.

Wie angekündigt wurde nun im Rahmen der Essen Motorshow 2009 das schnellste Serienbike der Welt vorgestellt. Und die Konstrukteure dieser Rakete haben nicht zu viel versprochen. Denn mit einer Leistung von 220 PS (im Boost-Modus sogar unglaublich 280 PS) erreicht das Bike eine Höchstgeschwindigkeit, die jenseits der 320 km/h Marke liegt. Neben der enormen Leistung bietet diese zweirädrige Rakete auch noch technische und optische Innovationen. Hightech-Materialien sorgen für ein geringes Gewicht (195 kg vollgetankt). Hat man den Booster-Mode aktiviert stürmt das Geschoss in 13,9 Sekunden auf Tempo 300 - da ist gut festhalten angesagt. Nicht weniger beeindruckend sind die restlichen Standardsprints: Landstraßentempo ist nach 2,9 Sekunden erreicht und nach nur 6,5 Sekunden fällt die 200 km/h Marke. Als Basis griffen die Entwickler auf die Kawasaki ZX10 R zurück. Von dieser ist jedoch nicht sehr viel übrig geblieben.

Technische Features
Zu den Highlights zählen Xenon-Technik für das Abblend- und Fernlicht sowie für die Blinker in LED-Technologie. Anstelle von Spiegeln gibt es eine Heckkamera, deren Bilder auf einem Monitor über dem Tank eingeblendet werden. Die aktuelle Geschwindigkeit wird mithilfe eines Head-up Displays in den vorderen Windabweiser projiziert. Für Deutschland steht auch schon ein Preis fest: 57.500 Euro muss man bei unserem großen Nachbarland auf den Tisch legen, um die "Stormbringer" sein Eigen nennen zu können.



Gemeinschaftsprojekt
Hinter dem Projekt steckt eine ganze Reihe an Firmen aus der Zweirad-Branche. Unter der Leitung der "Warm Up Zweiradtechnik GmbH" (Costum-Bike Manufaktur) wurde das Asphaltfighters STORMBRINGER Konzept in die Realität umgesetzt. Das Team betont jedoch, dass Firmen wie ABM, Akrapovic, BelRay, Beutler Lackdesign, BIKERBOX, gilles tooling, Kellermann, Melvin, OZ Motorbike, Puig, Emil Schwarz, Spiegler und WAECO an der Entwicklung dieses Hightech-Vehikels - mit ihrem zur Verfügung gestellten Know-How - großen Anteil hatten.



Bilder: Asphaltfighters STORMBRINGER