Bild: Seat

Seat Ibiza

Das Ibiza SportCoupé gibt es nun ab 9.990 Euro

Um an die Erfolge des Jahres 2009 (4,5 Prozent Marktanteil, über 14.000 Neuzulassungen) anschließen zu können, präsentiert Seat ein neues Einstiegsmodell, das unter der 10.000 Euro-Marke bleibt.

Seat bringt ein neues Einstiegsmodell des feschen City-Flitzer von Ibiza. Dieses beginnt preislich jetzt bei 9.990 Euro. Dies gilt für das SportCoupé mit dem 60 PS starken 1.2 Benzinmotor. Der 5-Türer kostet 900 Euro mehr.

Schwacher Basismotor
Der Dreizylinder-Ottomotor arbeitet mit vier Ventilen pro Zylinder und schöpft 60 PS aus 1,2 Liter Hubraum. Das maximale Drehmoment von 108 Newtonmetern liegt bei 3.000 U/min. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,5 Liter auf 100 Kilometer bei CO2-Emissionen von 128 g/km erweist sich das neue Ibiza Basismodell noch gerade so umweltfreundlich. Auch weil der Motor die neue Euro5-Norm.

Österreich-Paket lohnt sich
Zur Serienausstattung des Ibiza Einstiegsmodells gehören unter anderem: ABS, Fahrer- und Beifahrer Airbag, Kopfthorax-Airbag, elektro-hydraulischer Servolenkung, 14-Zoll Stahlfelgen mit 175/70 Reifen, elektrische Fensterheber vorne,  ISOFIX Kindersitz-Verankerung auf den Rücksitzen, getönte Scheiben etc. Für Klimaanlage, ESP und weitere Features muss man jedoch tiefer in die Tasche greifen. Bei der Sonderausstattung eignet sich vor allem dasÖsterreich-Paket, das die gefragtesten Optionen – manuelle Klimaanlage und Radio CD/MP3 – zum Preis von 770 Euro bündelt und laut Seat damit einen Preisvorteil von 50% bietet.

Breite Palette
Die Ibiza Motoren-Palette umfasst aktuell sechs Benziner und drei Dieselmotoren und bietet für jeden Geschmack das Richtige: vom Einstiegsmodell 1.2 mit 60 PS über den umweltfreundlichen Ecomotive 1.4 TDI mit 80 PS, den neuen 1.6 Common Rail TDI mit90 PS ode 105 PS bis hin zur Speerspitze Ibiza Cupra 1.4 TSI mit 180 PS und 7-Gang DSG.