Leon und Octavia jetzt auch als Plug-in-Hybrid

Teilzeitstromer von Seat & Skoda

Leon und Octavia jetzt auch als Plug-in-Hybrid

Die beiden VW-Töchter starten Verkauf ihrer kompakten Teilzeitstromer.

Kurz nachdem  VW  den Verkaufsstart des  Golf 8 mit Plug-in-Hybrid  gestartet hat, ziehen nun die beiden Konzern-Töchter  Seat  und  Skoda  nach. Auch der  Leon  und der  Octavia  basieren auf dem weiterentwickelten modularen Querbaukasten (MQB evo) und bieten deshalb das identische Antriebspackage wie ihr deutscher Technikbruder. Seat verkauft den Leon e-Hybrid als Fünftürer und Kombi, Skoda bietet den Octavia iV als Limousine und Kombi an.

© Skoda

Antrieb

Da wir den Antriebsstrang bei den Vorstellungsstorys bereits ausgiebig beschrieben haben, folgt hier nur mehr ein Zusammenfassung der wichtigsten Eigenschaften. Im Leon e-Hybrid und im Octavia iV bringen es der Benziner (1.4 TSI mit 150 PS) und der Elektromotor (85 kW) auf eine Systemleistung von 150 kW (204 PS), das maximale Drehmoment liegt bei 350 Nm. Die Kraft wird über ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderräder übertragen. Die E-Maschine holt sich ihre Energie aus einem Akku mit rund 13 kWh Kapazität. Wird dieser vor der Fahrt voll aufgeladen, versprechen die Spanier und die Tschechen eine rein elektrische Reichweite von bis zu 60 Kilometern.

© Seat

Laden

Der Akku lässt sich an einer haushaltsüblichen Steckdose oder einer Wallbox aufladen. An der 230V-Steckdose ist der Akku nach fünf Stunden wieder voll. An einer 3,6-kW-Wallbox ist die Marke von 100 Prozent nach rund 3,5 Stunden erreicht. Fahrer können bei Bedarf zeitversetztes Laden oder die Vorwahl der gewünschten Temperatur für die Klimatisierung zum Zeitpunkt der geplanten Abfahrt einstellen. Bei den Kofferräumen müssen aufgrund der Plug-in-Hybridtechnik leichte Abstriche in Kauf genommen werden. Bei den Kombis bleibt aber selbst für Familienausflüge dennoch ausreichend Platz.

© Skoda

Preise

Seat verkauft den Leon e-Hybrid ab 36.790 Euro (Fünftürer) bzw. 38.090 Euro (Kombi).  Für den Octavia iV werden mindestens 41.280 Euro (Limousine und Kombi) fällig. Der Skoda ist aber nicht nur etwas größer, sondern auch nur in der Top-Ausstattung „Premium“ verfügbar. Doch auch der Teilzeitstromer von Seat ist umfangreich ausgestattet. Die Anschaffung von Plug-in-Hybrid-Modellen wird von den Herstellern und der Regierung derzeit gefördert. So rechnet Seat vor, dass die Preise bei Abzug aller möglichen Förderungen und Boni beim Leon e-Hybrid Fünftürer bei 29.790 Euro und beim Kombi bei 31.090 Euro beginnen.

© Seat

Stärkere Varianten

VW, Skoda und die Seat-Sporttochter  Cupra  bieten den Plug-in-Hybridantriebsstrang auch noch mit einer Systemleistung von 245 PS an. Für den  Octavia RS iV  werden mindestens 45.850 Euro fällig und der  Golf 8 GTE  schlägt mit mindestens 44.990 Euro zu Buche. Die Preise für den  Cupra Leon  wurden noch nicht verraten.

>>>Nachlesen:  Das ist der völlig neue Cupra Leon

>>>Nachlesen:  Das ist der neue Skoda Octavia RS iV

>>>Nachlesen:  Das kosten VW Golf 8 GTI, GTE und eHybrid