Shelby SSC Ultimate will die Speed-Krone

Achtung Bugatti

Shelby SSC Ultimate will die Speed-Krone

Neuer Supersportwagen will den Bugatti-Rekord von 431 km/h pulverisieren.

USA gegen Frankreich - diese Auseinandersetzung war schon öfters ein heißes Pflaster. Und nun geht der Kampf im Automobilbereich in die nächste Runde. Auch wenn Bugatti schon seit Jahren zum deutschen VW-Konzern gehört, ist der Stammsitz der Marke noch immer in Frankreich.

© Shelby Supercars

Speed-Krone
Wie berichtet, stellte der Bugatti Veyron Supersports im Sommer 2010 mit einem Top-Speed von 431 km/h einen neuen Geschwindigkeitsrekord für straßenzugelassene Sportwagen auf. Dafür holten die Ingenieure noch einmal um 200 PS mehr aus dem riesigen 16-Zylinder-Triebwerk und setzten das Luxus-Coupé auf Diät. Und die 1.200 PS reichten in Kombination mit weniger Gewicht für die neue Rekordmarke.

Vorgänger
Doch nun soll der Bestwert wieder zurück in die USA kommen. Dort ist das Team von Shelby Supercars (SSC) rundum die Uhr damit beschäftigt, einen adäquaten Herausforderer zu entwickeln - den SCC Ultimate XXX. Sein Vorgänger, der SSC Ultimate Aero TT, erreichte im Jahr 2007 eine Geschwindigkeit von 412 km/h, was zu diesem Zeitpunkt der Weltrekord war. 

© Shelby Supercars

Design, Technik und Leistung
Optisch kann der Nachfolger schon auf ganzer Linie überzeugen. Die "Rakete" mit Straßenzulassung setzt auf klassisches Design ohne große Spoiler, Flügel und Co. Eine ausgeklügelte Aerodynamik (Lufteinlässe, Unterboden, Diffusor, etc.) drückt den Boliden auch bei Höchsttempo ordentlich auf den Boden. Ansonsten würde der neue Ultimate bei Geschwindigkeiten jenseits der 400 km/h abheben. Damit er diese Werte überhaupt erreicht, müssen natürlich auch das Gewicht und die Leistung passen. Deshalb setzen die Shelby-Leute auf einen doppelt aufgeladenen V8, der aus 6,8 Liter Hubraum mindestens 1.350 PS generieren soll. Dank eines Alurahmens und der Kohlefaser-Karosserie bringt das Geschoss auch nur sagenhafte 1.180 kg Leergewicht auf die Waage. Somit erreicht der neue Ultimate ein Leistungsgewicht von weniger als ein Kilo pro PS.

440 km/h für eine Million Euro
Laut den aktuellen SSC-Berechnungen soll der Bolide eine Spitzengeschwindigkeit von über 440 km/h erreichen. Ein notwendiger (offizieller) Test steht jedoch noch aus. Dieser ist erst für das Jahr 2012 geplant. Bis dahin können potenzielle Käufer also noch das nötige Kleingeld sparen. Ohne Steuern wird der SSC Ultimate XXX knapp unter einer Million Euro kosten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .