Skoda erreicht neuen Meilenstein

Dank Kodiaq & Co.

Skoda erreicht neuen Meilenstein

Tschechische VW-Tochter hat bereits eine Million Autos in 2017 produziert.

Mit dem Karoq rollt gerade der nächste Bestseller zu den heimischen Skoda-Händlern. Doch die tschechische VW-Tochter war in diesem Jahr auch bisher bereits äußerst erfolgreich. So wurde am Donnerstag verkündet, dass Skoda in diesem Jahr gemeinsam bereits eine Million Fahrzeuge produziert hat. Damit rollt zum vierten Mal in Folge eine siebenstellige Anzahl an Fahrzeugen vom Band. Nie zuvor wurde dieser Meilenstein bereits im Oktober eines Kalenderjahres erreicht.

SUV-Offensive

Den größten Anteil an diesem Erfolg haben die Modelle Octavia, Fabia und Superb. Auch der Kodiaq verspricht für das Jahr 2017 weiteres Wachstum. Mit der Markteinführung des großen SUV im Februar dieses Jahres begann im Rahmen der Strategie 2025 gleichzeitig die SUV-Offensive der Marke. Für weitere Impulse wird auch der brandneue Karoq sorgen.

>>>Nachlesen: Neuer Karoq ist 20-millionster Skoda

VW-Einstieg brachte die Wende

Die Ende Oktober erreichte Produktions-Million verweist einmal mehr auf die positive Entwicklung von Skoda insbesondere im letzten Vierteljahrhundert. Seit dem Einstieg des VW-Konzerns im Jahre 1991 hat der Automobilhersteller seine Produktion versiebenfacht und sich von einem regionalen Anbieter zu einem etablierten Volumenhersteller entwickelt. Während damals noch eine Modellreihe vom Band rollte, sind es heute sieben Baureihen und über 40 Modellvarianten.

Internationale Produktion

Neben dem Stammwerk in Mladá Boleslav und den weiteren tschechischen Fertigungsstätten in Kvasiny und Vrchlabí, laufen Skoda Fahrzeuge auch in Werken des Volkswagen Konzerns oder mit lokalen Partnern in China, Indien, Russland, Kasachstan, der Ukraine, Algerien und der Slowakei vom Band.

>>>Nachlesen:  15-millionster Skoda unter VW-Obhut

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.