So kommt der erste Audi e-tron

Startet 2014

So kommt der erste Audi e-tron

A2-Nachfolger dürfte in nur einer Karosserieform kommen.

Audi wird seinen A2-Nachfolger "e-tron" 2014 auf den Markt bringen. Den neuen Kompaktwagen, den es nur in einer Karosserieform geben wird, bekommt zwar ein eigenständiges Gesicht, wird aber auf den ersten Blick als Audi erkennbar sein. Das Laut einem Bericht von "Auto Bild" nimmt die Silhouette Bezug auf den alten A2, die Proportionen werden hingegen moderner und anspruchsvoller. Audi soll für den e-tron je nach Motorisierung zwischen 40.000 und 45.000 Euro verlangen. Der Neuling, der im Vorjahr als Studie A2 conecpt erstmals gezeigt wurde, wird länger und schwerer als der Ur-A2.

Elektormotor, Plug in-Hybrid, Brennstoffzelle oder Range Extender
Zum Start soll der e-tron mit Elektromotor und als Plug-in-Hybrid verfügbar sein. Wenig später will Audi eine Version mit Range-Extender nachschieben, langfristig ist auch eine Brennstoffzelle geplant. Für das E-Modell gilt ein 136 PS starker Motor als gesetzt, dessen Batterie rund 30 Kilowattstunden speichern kann. Damit könnte der elektrische e-tron etwa 200 Kilometer weit fahren. Beim Range-Extender verzichtet Audi voraussichtlich auf den im A1 e-tron getesteten Wankelmotor - er ist zu teuer. Stattdessen favorisieren die Techniker einen kleinen Hubkolbenmotor, wobei es sich um einen zugekauften Ein- oder Zweizylinder handelt. Beim Plug-in-Hybriden ist das 150 PS starke 1,4-Liter-TFSI-Aggregat erste Wahl. Einen abgespeckten Basis-e-tron nur mit Benziner oder Diesel wird es nicht geben.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Audi A2 concept (2011)

Diashow: Offizielle Fotos vom Audi A2 concept

1/5
A2 concept
A2 concept

An der Front dominiert der typische Singleframe-Grill. Er wurde für den Elektroantrieb aber etwas abgewandelt. Die oberen zwei Drittel sind als geschlossene, klappbare Fläche ausgeführt, hinter ihr liegen der Ladeanschluss und der Kühlwasserstutzen. Der untere Bereich des Grills fungiert als Lufteinlass.

2/5
A2 concept
A2 concept

Die Seitenansicht wird von den ausgestellten Radhäusern, niedrigen Fensterflächen und einer früh absinkenden Dachlinie inklusive Heckspoiler geprägt.

3/5
A2 concept
A2 concept

Das Heck weist große Ähnlichkeiten zum Audi A1 auf.

4/5
A2 concept
A2 concept

Die Instrumententafel ist zweigeteilt. Ihr linker Bereich schließt den Arbeitsplatz des Fahrers halbkreisförmig ein.

5/5
A2 concept
A2 concept

Das Lenkrad ist oben und unten abgeflacht. Die beiden "Hörner" tragen berührungssensitive Flächen, über die sich die wichtigsten Funktionen steuern lassen – nur die Blinker- und Wischerfunktionen laufen noch über Lenkstockhebel.