So viel Sex hat 
Ihr Auto

Heiße Umfrage

So viel Sex hat 
Ihr Auto

Teilen

Neue Studie: BMW-Fahrer und - Fahrerinnen gehen am häufigsten fremd.

BMW-Fahrer gewinnen das Rennen der Ehebrecher: Wer solch ein bayrisches Auto fährt, geht am häufigsten fremd!

Das sind die Resultate einer aktuellen Studie des englischen Seitensprung-Portals IllicitEncounters.com. Befragt wurden 640.000 Mitglieder des britischen Liebes-Portals:

  • Knapp 20 Prozent der Treulosen fahren einen BMW (19,21 %).
  • Damit sind sie mehr als doppelt so untreu wie die Zweitplatzierten Audi-Fahrer mit 8,79 Prozent.
  • Rang drei belegt wieder ein „Deutscher“: Mercedes mit immerhin 8,23 %.
  • Dann kommen die britischen Marken Jaguar (6,59 %) und Land Rover (4,94 %).

Auf dem anderen Ende der Skala befinden sich die Automarken, die von absolut treuen Menschen gefahren werden. Seat- und Renault-Fahrer sind die perfekten Partner für monogame Beziehungen: Nur 0,28 Prozent mit solchen Fahrzeugen in der Garage gehen fremd.

Die untreuesten Lenker im Ranking

1. BMW19,21 %
2. Audi8,79 %
3. Mercedes8,23 %
4. Jaguar6,59 %
5. Landrover4,94 %
6. Ford4,49 %
7. Porsche4,39 %
8. Opel4,39 %
9. Volkswagen4,29 %
10. Saab3,84 %
11. Honda3,29 %
12. Ferrari2,77 %
13. Toyota2,75 %
14. Nissan2,21 %
15. Mazda2,19 %
16. Mitsubishi2,19 %
17. Maserati1,65 %
18. Lexus1,20 %
19. Jeep1,12 %
20. Mini1,12 %
21. Citroën1,10 %
22. Kia1,10 %
23. Peugeot1,10 %
24. Volvo1,01 %
25. Skoda0,90 %'
26. Alfa Romeo0,66 %
27. Fiat0,55 %
28. MG0,53 %
29. Renault0,28 %
30. Seat0,28 %

Fotos von den Automarken der Fremdgeher

Platz 1 geht eindeutig an die BMW Fahrer.

Auf dem zweiten Platz landen Fahrer von Autos mit den vier Ringen.

Mercedes-Fahrer nehmen den dritten Platz im Fremdgeher-Ranking ein.

Auf Platz vier landet Jaguar.

Der fünfte Platz geht ebenfalls nach England - nämlich an Land Rover/Range Rover.

Fahrer von Renault- und...

...Seat-Modellen zählen zu den besonders treuen Menschen. Sie gehen fast nie fremd.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Fotos vom BMW i8 Concept Spyder

Wie das Coupé sieht auch der i8 Concept Spyder futuristisch und gleichzeitig extrem sportlich aus. An die...

...neue Front muss man sich zwar erst gewöhnen, allzu lange wird die Überzeugungsphase aber nicht dauern.

Die zahlreichen Sicken, Spoiler und Flügel verhelfen dem offenen Zweisitzer zu einer nahezu perfekten Aerodynamik. Dazu tragen auch die weit nach unten reichenden Radhäuser bei.

Prägnanteste Merkmale sind jedoch seine Flügeltüren sowie...

...die transparente Glasabdeckung des Heckbereichs.

Innen geht es futuristisch weiter. Die wichtigstten Infos werden auf zwei großen Dispalys eingeblendet.

Sie sind individuell programmierbar und versorgen den Fahrer mit den wichtigsten Informationen.Die Bedienung erfolgt über ein weiterentwickeltes iDrive.

Fotos vom neuen M6 und M6 Cabrio

Optisch bleiben die beiden Überflieger zwar dezent, geben sich aber dennoch auf den ersten Blick als die Top-Modelle der Baureihe zu erkennen. So gibt es große Lufteinlässe, ausgestellte Radhäuser,...

....Seitenschweller und eine modifizierte Heckschürze mit integrierten Diffusor und Vierrohr-Abgasanlage. Letzter soll für den passenden Klang sorgen.

Serienmäßig steht der M6 auf 19 Zöllern, auf Wunsch gibt es auch Felgen im 20 Zoll-Format.

Als Antrieb kommt also der 4,4 Liter-V8-Motor mit TwinPower Turbo Technologie zum Einsatz. Er leistet auch hier 560 PS und wuchtet ein Drehmoment von 680 Nm auf die Kurbelwelle.

Beim Coupé besteht das Dach aus Carbonfasern. Dadurch sinkt der Schwerpunkt.

Der neue M6 macht auch als Cabrio eine gute Figur. Der starke Motor katapultiert sich der M6 in 4,2 Sekunden (Coupé) beziehungsweise 4,3 Sekunden (Cabrio) aus dem Stand auf Tempo 100.

Von null auf 200 km/h vergehen auch nur 12,6 (13,1) Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Mit dem M Driver’s Package (inklusive Fahrtraining) gewährt BMW den beiden Neulingen einen Top-Speed von 305 km/h.

Die Power wird über Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterachse weitergeleitet.

Natürlich sind auch ist bei so viel Power auch ein Differenzial mit vollvariabler Verteilung des Antriebsmoments zwischen den Hinterrädern mit an Bord.

Wie beim normalen 6er Cabrio setzt BMW auch beim Flaggschiff eine klassische Stoffmütze.

Zur Serienausstattung zählen Annehmlichkeiten wie M-spezifischen Bedienelemente (Lederlenkrad, Gangwahlschalter und Bedientasten zur Fahrzeugabstimmung),...

...Sportsitze mit integriertem Gurtsystem, Lederausstattung, Carbon-Elemente, beleuchtete Einstiegsleisten mit Modellschriftzug,...

...Instrumentenkombi in Black-Panel-Technologie, 2-Zonen-Klimaautomatik und der große Monitor im Flatscreen-Design.

Im Fond wird es für Erwachsene eng. Für kurze Strecken reicht es aber.

So sieht es unter der langen Haube aus.