Schneller Roadster im Tiefflieger-Design

Spada Codatronca

Schneller Roadster im Tiefflieger-Design

Luftig: 700 PS, aber keine Windschutzscheibe und kein Dach über dem Kopf..

Mit dem Spada Codatronca bringt die italienische Automanufaktur Spada Vetture Sport in wenigen Wochen ein neues Modell auf den Markt. Bekannt wurde der Hersteller durch das originelle Design, mit dem er seine Sportwagen (siehe TS Codatronca Coupé ganz unten) auf die Straße lässt.

© Spada


Design

Und diese Tradition wird auch beim neuen Roadster nicht gebrochen. Optisch steht der Codatronca wie ein mit Anabolika vollgestopfter Tiefflieger auf seinen großen Rädern. Auf ein Dach oder eine Windschutzscheibe wurde komplett verzichtet. Das puristische Design ist klar der Aerodynamik untergeordnet. Nur so erzielt das Auto auch auf Rennstrecken, die laut Firmeninhaber auch das Haupteinsatzgebiet sein sollen, die gewünschte Fahrdynamik und die daraus folgenden Fahrleistungen.

© Spada

Berühmte Basis
Um Kosten zu sparen, wurde nicht das komplette Auto von der kleinen Firma entwickelt. Als Basis kommt eine Corvette Z06 zum Einsatz. Der Roadster ist jedoch rund 250 kg leichter als sein Genspender. Außerdem wurde die Leistung des V8-Kompressor-Motors von etwas über 500 auf satte 700 PS gesteigert. Fahrleistungen wurden leider noch nicht veröffentlicht, dürften sich jedoch auf absolutem Top-Niveau bewegen. Lamborghini Aventador , Pagani Huyara oder Koenigsegg Agera R dürften schon einmal gewarnt sein.

Starttermin
Die Auslieferung soll schon Mitte April starten. Ersten Informationen zufolge soll der Spada Codatronca auf fünf Exemplare limitiert sein. So relativiert sich auch der Nettopreis von etwas über 200.000 Euro.

© Spada

Das Coupé erinnert stark an das Batmobil.