Sportliches Klein-SUV

SsangYong Concept XUV 1 auf der IAA 2011

Neues Conceptcar soll in Zukunft Contryman, Yeti und Co. angreifen.

Totgeglaubte legen länger. Nachdem die koreanische Automarke SsangYong mehrmals Insolvenz anmelden musste, schienen die Stunden des Autobauers gezählt zu sein. Doch als im Vorjahr ein neuer Investor einstieg, ging es mit der Marke wieder aufwärts. Und der neue Korando C zeigt, dass SsangYong (mit italienischer Unterstützung) auch gefällige Fahrzeuge bauen kann.

© Ssangyong
SsangYong Concept XUV 1 auf der IAA 2011
× SsangYong Concept XUV 1 auf der IAA 2011

Kompakt und sportlich
Nun wollen die Koreaner den Markt auch eine Klasse unter den beliebten Kompakt-SUVs aufmischen. Wie das gelingen soll, zeigt die Studie XUV 1, die im Rahmen der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September 2011) erstmals enthüllt wird. Erste Skizzen lassen einen dynamischen Crossover erahnen, der im Revier von Mini Countryman , Dacia Duster und Skoda Yeti auf die Jagd gehen soll. Besonders auffällig ist die riesige Windschutzscheibe, die sich bis zur C-Säule ausdehnt. In Kombination mit dem Glasdach ist für einen lichtdurchfluteten Innenraum gesorgt.

Hier geht es zu unserem IAA 2011-Special

Innovatives Sitzkonzept
Laut SsangYong handelt es sich bei dem Fahrzeug um ein CUV (Crossover Utility Vehicle), das "imposantes Auftreten mit Zurückhaltung vereint". Weitere Details wurden noch nicht verraten. Das Auto soll aber etwas länger als vier Meter sein und im Innenraum mit einem ungewöhnlichen Sitzplatz-Konzept überraschen. So wird der XUV 1 als 1+1+2- oder 1+3-Sitzer präsentiert. Die meisten Funktionen werden über mobile Geräte (Smartphones, Tablets) gesteuert - das passt laut SsangYong perfekt in die heutige Zeit.