Subaru bringt den Outback Selected Line

Dritte Ausstattungslinie

Subaru bringt den Outback Selected Line

Japanischer Allradspezialist führt eine neue Modelllinie ein.

Subaru  erweitert die Modellpalette des  Outback . Bisher konnte der hochgestellte Allradkombi nur in den Ausstattungslinien Style (ab 39.990 Euro) und Premium (ab 44.990 Euro) bestellt werden. Nun wird diese (5.000-Euro-)Lücke mit dem Outback Selected Line geschlossen, der ab 42.990 Euro erhältlich ist.

© Subaru

Design

Optisch ist die dritte Variante unter anderem an Türgriffen und Seitenverkleidung in Velour-Chromoptik erkennbar. Die Seitenspiegel setzen hingegen auf Satin-Chromoptikt. Ein silberfarbener Stoßstangenschutz, graue 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie der schwarze Frontgrill runden den Look der neuen Selected Line ab.

© Subaru

Ausstattung

Im Inneren weist die Selected Line spezielle Ledersitze sowie eine Instrumententafel und Türverkleidung in geprägtem Silber auf. Auch die restliche Ausstattung kann sich in Sachen Komfort und Sicherheit sehen lassen. Das dritte Outback-Modell verfügt serienmäßig unter anderem über elektrisch verstellbare Fahrer- und Beifahrersitze, das bekannte EyeSight-Assistenzsystem oder Navigation.

>>>Nachlesen:  Subaru wertet den Outback auf

Antrieb

Als Antrieb steht für den Outback ohnehin nur der 2,5 Liter Boxermotor mit 175 PS zur Verfügung. Das Triebwerk ist serienmäßig an ein stufenloses Getriebe sowie den bei Subaru obligatorischen Allrad-Antrieb gekoppelt. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der Outback Selected Line 10,2 Sekunden. Maximal sind 198 km/h drinnen.