Diashow Subaru XV und BRZ Polog auf der IAA 2011

Kompakt-SUV & Sportler

Subaru XV und BRZ Polog auf der IAA 2011

Japaner bringen Tiguan-Gegner und Sportler mit Heckantrieb auf den Markt.

Subaru hat nun offiziell bestätigt, dass die Serienversion des „ XV“ auf der 64. IAA in Frankfurt (Pressetage: 13. und 14. September, Publikumstage: 15. bis 25. September 2011) Weltpremiere feiert. Ein weiteres Highlight ist der "BRZ Prolog". Letzterer gibt einen Ausblick auf einen völlig neuen Heckantrieb-Sportwagen, der im Frühjahr 2012 startet. Studien des XV und des Heckantriebs-Sportlers wurden bereits mehrmals gezeigt. Die Plattform des Sportwagens nutzt übrigens auch der Toyota Celica-Nachfolger FT 86 II .

XV
Mit der Serienversion des XV, von der es bisher nur einen einzigen Foto-Ausschnitt gibt (siehe oben), steigt Subaru in das boomende Segment der Kompakt SUVs ein. Dort tummeln sich zahlreiche starke Gegner wie der VW Tiguan , Toyota RAV4, Hyundai ix35 , Kia Sportage , Audi Q3 oder Ford Kuga . Anfang 2012 kommt mit dem Mazda CX-5 ein weiterer Herausforderer hinzu. Bei den Abmessungen (L x B x H: 4.450 x 1.780 x 1.570 mm) und beim Radstand (2.635 mm) orientiert sich der neue Subaru an den Hauptkonkurrenten. Über das Design lässt sich noch nicht viel sagen. Die erste Studie des XV erinnerte aber an einen hochgelegten Impreza mit Fließheck. An den Geländefähigkeiten wird beim Allrad-Profi ohnehin niemand zweifeln. Dank der Boxermotoren bleibt der Schwerpunkt niedrig, was bei Ausflügen ins Gelände ebenfalls von Vorteil ist. Übrigens setzt der XV auf die neueste Boxermotoren-Generation. Diese verfügt über 2.0 Liter Hubraum (Benziner und Diesel) und kann mit dem stufenlosen Getriebe Lineartronic (CVT) gekoppelt werden. Leistungsdaten und Fahrleistungen wurden noch nicht veröffentlicht.

© Subaru

Der neue Boxer-Motor sitzt vorne. Er leitet die Kraft an die Hinterräder weiter.

BRZ Prolog
Der „BRZ Prolog“ setzt auf das Technologiekonzept des „BRZ“, der gegenwärtig gemeinsam mit Toyota entwickelt wird. Er basiert auf einer völlig neuen Plattform. Diese wurde rund um die Schlüsseltechnologie der Marke – den Boxermotor – herum entwickelt. Das neue Direkteinspritzer-Triebwerk wurde exklusiv für den Sportler entwickelt. Die Abkürzung BRZ steht für Boxer Engine (Boxer Motor), Rear-wheel drive (Heckantrieb) und Zenit. Letzteres soll laut Subaru den Höhepunkt beider Technologien zum Ausdruck bringen. Der Produktionsstart des neuen Sportwagens ist für das Frühjahr 2012 geplant. Bis auf die Abmessungen (L x B x H: 4.200 x 1.770 x 1.270 mm) und den Radstand (2.570 mm) wurden noch keine weiteren Details verraten.

Hier geht es zu unserem IAA 2011-Special