Tesla erhöht Preise für Model 3, S und X

Um bis zu 5.000 Euro

Tesla erhöht Preise für Model 3, S und X

US-Elektroautobauer macht hierzulande seine Modellpalette teurer.

Ohne jegliche Vorankündigung hat  Tesla  einmal mehr an seiner Preisgestaltung geschraubt. Während die Modelle zuletzt hauptsächlich günstiger wurden, geht es dieses Mal in die andere Richtung. Model 3, S und X sind ab sofort teurer. Wobei die Verteuerung je nach Modell unterschiedlich hoch ausfällt.

Model 3

So bleibt der Preis der Basisversion des unlängst überarbeiteten  Model 3  unverändert. Hier geht es also weiterhin ab 46.100 Euro los. Für die Long-Range-Variante werden jetzt aber 56.490 Euro fällig, also 1.000 Euro mehr als bisher. Bei der Performance-Version steigt der Preis von 61.290  Euro auf  61.990 Euro.

>>>Nachlesen:  "Neues" Model 3: Mehr Reichweite und billiger

Model S und X

Beim  Model S  ist die Standardausführung ab sofort um 1.000 Euro teurer. Hier geht es nun ab 83.990 Euro los. Am heftigsten fällt die Verteuerung beim  Model X  aus. Beim großen Elektro-SUV müssen die Kunden für das Basismodell nun satte 5.000 Euro mehr auf den Tisch legen. Statt 88.990 Euro werden 93.990 Euro fällig.

>>>Nachlesen:  320 km/h schnelles Model S mit 840 km Reichweite bestellbar

Verfügbarkeit

Die „neuen“ Modelle sind ab sofort bestellbar und werden ab März 2021 ausgeliefert. Es könnte also sein, dass Tesla für das neue Modelljahr einige Änderungen plant, die die Preissteigerung nachvollziehbarer machen würden. Angaben dazu gibt es aber noch nicht.