Tesla Model 3 kommt auch mit Allrad

Vorbestellungs-Rekord

Tesla Model 3 kommt auch mit Allrad

Mit 276.000 Bestellungen ist das Interesse noch höher als erwartet.

Der Hype um Teslas neues Einstiegsmodell reißt nicht ab. Der Elektroauto-Pionier hat in drei Tagen bereits 276.000 Vorbestellungen für sein " Model 3 " erhalten. Das gab Firmenchef Elon Musk über Twitter bekannt (siehe ganz unten). Das Interesse sei deutlich höher als erwartet und Tesla werde seine Produktionspläne überdenken müssen, erklärte er. Darüber hinaus kündigte er an, dass es das Model 3 - wie seinen großen Bruder Model S - auch mit Allradantrieb geben wird. Dann sind statt einem zwei Elektromotoren (vorne und hinten) mit an Bord, von denen jeder eine Achse antreibt. Da Österreich ohnehin ein Land der "4x4-Autos" ist, könnte das für viele unentschlossene Interessenten ein echter Kaufgrund sein.

Produktion muss erhöht werden
Mit bisher anvisierten Kapazitäten bräuchte Tesla über drei Jahre, um das Volumen der bisherigen Vorbestellungen abzuarbeiten. Die vielen Bestellungen bedeuten auch eine Finanzspritze von mehr als 270 Millionen Dollar (236 Mio. Euro) für Tesla - denn die Interessenten müssen 1.000 Dollar bzw. 1.000 Euro (europäische Käufer) hinterlegen. Zudem kommen die 276.000 Vorbestellungen einem Auftragsvolumen von 11,6 Milliarden Dollar gleich. Zumindest dann, wenn man davon ausgeht, dass das Model 3 mit Zusatzausstattung durchschnittlich 42.000 Dollar kostet.

Diashow: Tesla Model 3 - Der günstige Top-Stromer

Tesla Model 3 - Der günstige Top-Stromer

×

    Günstig und hohe Reichweite
    Die Basisversion des "Model 3" zum Preis ab 35,000 Dollar (ca. 31.000 Euro) soll, wie berichtet, Ende 2017 auf den Markt kommen, in unter sechs Sekunden auf Tempo 100 sprinten und eine Reichweite von 350 Kilometern bieten. Das Allradmodell dürfte nicht nur teurer, sondern auch deutlich schneller und stärker werden. So ist das auch bei den großen Brüdern. In der Vergangenheit hat Tesla allerdings zuvor angekündigte Auslieferungstermine nicht einhalten können. Zuletzt wurde etwa die Markteinführung des Model X mehrmals verschoben.

    Video zum Thema: Tesla Model 3: Ansturm wie aufs iPhone
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

    Musk verkündet 276.000 Vorbestellungen