Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators

The Rocket

Das Auto des Diktators

Der libysche Diktator Moammar Gaddafi ließ sich ein eigenes Auto entwickeln. Herausgekommen ist "The Rocket" .

Laut der Ansicht des umstrittenen Revolutionsführers ist sein "Baby" nicht irgendein Fahrzeug, sondern zeigt schon heute die Autoindustrie von morgen.

Diashow:

1/5
Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators
2/5
Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators
3/5
Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators
4/5
Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators
5/5
Das Auto des Diktators
Das Auto des Diktators
Bilder: APA/Reuters

Gebaut hat die beiden Prototypen, welche an rasante Rennboote erinnern sollen, die italienische Firma Tesco TS. Laut libyschen Medienberichten hielten sich die Konstrukteure strikt an die Vorgaben Gaddafis und stellten eine ausdrucksstarke Limousine mit einer Länge von 5,5 m auf die vier Räder. So sollte selbst das anspruchsvolle Staatsoberhaupt genügend Platz vorfinden. Angetrieben wird die 1,87 m breite "Rakete" von einem 230 PS Motor. Ein Fahrzeug fürs Volk wollte Gaddafi mit dem Gefährt allem Anschein nach nicht entwickeln, denn Tesco TS zufolge kostet ein Prototyp rund 2 Millionen Euro. Da geht selbst der Bugatti Veyron (in Österreich ca. 1,6 Mio. Euro) als Schnäppchen durch.

Vorne und hinten fallen die extrem schmalen Leuchten sofort ins Auge. Im Innenraum herrscht Luxus pur. Das schwarze Modell erinnert von hinten stark an ein "Batmobil". Ob in Zukunft Staatsgäste mit den beiden Autos chauffiert werden, bleibt abzuwarten.