Bild: Toyota

Toyota Auris "HV"

Kompaktwagen bekommt den Hybrid-Antrieb

Nach dem Prius wird der Auris das zweite Toyota-Hybridmodell, das auch in Europa verkauft wird (außer Lexus).

Der japanische Autohersteller Toyota will sein Kompakt-Modell Auris im kommenden Jahr auch als Hybridversion anbieten. Den Zuschlag für die Produktion (Start Mitte 2010) erhielten die britischen Toyota-Werke in Deeside und Burnaston, wo der Auris mit herkömmlichem Motor bereits gefertigt wird. Dadurch wird der Auris HV, das erste Toyota Hybridmodell, welches außerhalb Japans produziert wird. Mit der Entscheidung reagiere Toyota auf die wachsende Nachfrage nach effizienten Fahrzeugen, erklärte das Unternehmen.

Bild: Reuters


Toyota erhofft sich dadurch neuen Schwung für den mäßig erfolgreichen Corolla-Nachfolger. Seit dem Verkaufsstart wurden in Europa (trotz enormen Werbeaufwands) bis jetzt nur rund 37.000 Auris abgesetzt. Toyota war ursprünglich  von viel höheren Zahlen ausgegangen. Das normale Modell läuft auch noch in der Türkei vom Band. Als Antrieb kommt wahrscheinlich dieselbe Benzin- und Eletromotor-Kombination wie im neuen Prius (136 PS Systemleistung) zum Einsatz. Preislich dürfte der Auris HV jedoch deutlich unter dem Prius liegen. Die höheren Stückzahlen des normalen Modells und der vorhanden Antriebsstrang machen es möglich.

Auch der Cityflitzer IQ soll noch im Jahr 2010 mit einem kleineren Hybridmotor ausgestattet werden. Wie die Ingenierue diese aufwendige Technik in den kleinen Wagen (3 m Länge) unterbringen wollen, bleibt für uns jedoch weiterhin ein Rätsel.