Toyota frischt Auris & Avensis auf

Doppel-Facelift

Toyota frischt Auris & Avensis auf

Update für den Kompakten und das Mittelklasse-Modell.

Toyota fährt auf dem Genfer Autosalon 2015 (ab 5. März) gleich zwei überarbeitete und für die Marke äußerst wichtige Modelle ins Rampenlicht. Zum einen den kompakten Auris (Bild oben), zum anderen den Passat-Gegner Avensis. Neben optischen Retuschen bekommen die facegelifteten Versionen auch ein technisches Update. Vor der Weltpremiere gibt es zwar noch nicht allzu viele Informationen, einige Details und Fotos wurden aber bereits veröffentlicht.

© Toyota

Den Auris-Innenraum hat Toyota ebenfalls aufgefrischt.

Auris
Vom Auris-Facelift profitiert nicht nur der Fünftürer sondern auch der Kombi namens Touring Sports. Optisch fällt das neue Modelljahr vor allem durch die stark überarbeitete Front auf. Diese läuft nun deutlich spitzer zu. Ein echtes Highlight ist die Verbindung der beiden neu gestalteten Schweinwerfer per Chromspange. Zudem wurde auch der untere Lufteinlass deutlich überarbeitet. Seitlich und am Heck halten sich die Änderungen in Grenzen. Hinten wurde jedoch die Grafik der Rückleuchten überarbeitet. Innen versprechen die Japaner hochwertigere Materialien und ein überarbeitetes Multimedia-System. Darüber hinaus wurden auch die Lüftungsdüsen neu gestaltet. Alle Motoren sollen nun sparsamer zu Werke gehen und erfüllen die Euro-6-Norm. Die beliebte Hybrid-Version bleibt natürlich im Programm.

© Toyota

Auch beim Avensis spitzt sich die Front nun stärker zu.

Avensis
Beim „neuen“ Avensis (Kombi und Limousine) verhält es sich ähnlich wie beim kleinen Bruder. Von außen ist die Facelift-Version vor allem an der neu gestalteten Front erkennbar. Hier fallen die Scheinwerfer nun deutlich schmaler aus und ragen in einer Spange bis zum Toyota-Logo hin. Eine weitere Chromspange befindet sich oberhalb des Kennzeichenfeldes. Darunter gibt es eine neu gestaltete Schürze mit größeren Luftöffnungen. Im Heckbereich entdecken Markenkenner eine überarbeitete Schürze und die neue Leuchtengrafik. Als weitere Neuerungen verspricht Toyota innovative Komfort- und Sicherheits-Features, ohne Details zu nennen.

© Toyota

Bei den Diesel markiert der in Österreich bei Magna gefertigte 1,6-Liter-Selbstzünder mit 112 PS den Einstieg. Top-Diesel ist der Zweiliter mit knapp über 140 PS. Auf der Benziner-Seite sind nach wie vor der 1,6-Liter mit 132 PS sowie der 1,8-Liter mit 147 PS am Start. Unter Umständen könnte der überarbeitete Avensis auch noch mit einem stärkeren Benziner und einem Hybrid-Antrieb in den Handel kommen.

Weitere Informationen (Verbrauch, Preis, Marktstart, etc.) zu den überarbeiteten Modellen werden in Genf verraten.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Toyota-Modellen >>>

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.