Toyota frischt den Land Cruiser 300 auf

Edel-Offroader

Toyota frischt den Land Cruiser 300 auf

Japaner kommt mit neuer Front und erweitertem Allradsystem.

Mit dem seit über 60 Jahren gebauten Land Cruiser 300 hat Toyota eine echte Legende im Modellprogramm. Der große Geländegänger kann auf eine herzeigbare Historie zurückblicken und erfreut sich dank seiner Robustheit gepaart mit Luxus weltweit großer Beliebtheit. Doch auch an Urgesteinen muss einmal Hand angelegt werden. Deshalb verpassen die Japaner dem Land Cruiser nun ein Facelift.

© Toyota

Modernes Design und besserer Allrad
Vorne sticht sofort das modernisierte Frontdesign ins Auge. Modifizierte Leuchten, ein überarbeiteter Grill, der neue Stoßfänger mit runden Nebellampen und das LED-Tagfahrlicht lassen das Modelljahr 2014 deutlich frischer wirken. Am Heck wurde die Leuchtengrafik verändert. Das wahre Herzstück des „neuen“ Land Cruiser ist jedoch eine abermals erweiterte Allradtechnologie. Diese soll den Offroader selbst durch das unwegsamste Gelände führen: Mittels Drehregler in der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen fünf verschiedenen Modi der optional erhältlichen Crawl Control wählen, wodurch das Fahrzeug die Antriebs- und Fahrwerksregelung dem jeweiligen Untergrund optimal anpasst. Das kennen wir bereits von diversen Range-Rover-Modellen. In Kombination mit den, ebenfalls auf Wunsch erhältlichen Rund-um-Kameras ist der große Toyota auch für das härteste Gelände gerüstet.

© Toyota

Innenraum
Innen gibt es digitale Optitron-Instrumente und ein neues oberes Audio-Bedienfeld in der Mittelkonsole. Blickfang ist ein als 4,2 Zoll großer TFT-Monitor ausgeführtes Multi-Informationsdisplay. Das neue Bedienfeld soll den einfachen Zugriff auf die Assistenzsysteme für Straße und Gelände gewährleisten. Als zentrales Steuerelement fungiert ein neuer, runder Drehregler.

Neue Einstiegsversion
Beim 190 PS starken Diesel-Motor und den erhältlichen Luxus-Features hat sich nichts geändert. Hier können die Kunden nach wie vor aus dem Vollen schöpfen. Dafür hat sich am unteren Ende der Modellpalette etwas getan: Wer auf die ganzen Luxus- und Offroad-Features verzichtet, kann die erstmals angebotene Ausführung Country wählen. Diese konzentriert sich auf die wesentlichsten Allrad-Basics und macht den Einstieg in die Land Cruiser-Welt leichter. Der dreitürige Country steht in Kombination mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe ab 46.630 Euro in der Preisliste. Es geht aber auch anders: Für das Diesel-Top-Modell „President“ mit 5-Gang-Automatik werden 79.239,20 Euro fällig. Ausschließlich in der Top-
Ausstattung President Automatik ist überdies der 4.0 V6-
Benziner mit 282 PS (ab 91.890 Euro) erhältlich, der in Österreich aber so gut wie keine Rolle spielt.

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.