GT86 und BRZ könnten als Turbo kommen

Knackige Sportler

GT86 und BRZ könnten als Turbo kommen

Toyota und Subaru wollen angeblich eine aufgeladene Version bringen.

Die kompakten Sportcoupés BRZ und GT86 , die gemeinsam von Subaru und Toyota entwickelt wurden, verkaufen sich wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Aktuell kommen die beiden japanischen Autokonzerne mit der Produktion kaum nach. Kein Wunder, schließlich bieten die knackigen Sportwagen hervorragende Handlingeigenschaften zum vergleichsweise kleinen Preis. Die Kombination aus Heckantrieb, niedrigem Schwerpunkt und hochdrehendem Boxermotor hat sich als absoluter Glücksgriff erwiesen. Doch einigen Kunden reichen die 200-Sauger-PS nicht. Sie fordern mehr Leistung. Und darauf könnten Subaru und Toyota jetzt reagieren.

>>>Nachlesen: Der Toyota GT86 im Test

280 PS dank Turbolader
Wie die US-Zeitschrift "Auto News" berichtet,  planen die Japaner den Zweiliter-Boxer mit einer Aufladung aufzurüsten. Konkret soll ein Twinscroll-Turbolader die Leistung der beiden Coupés auf rund 280 PS hochschrauben. Damit dürften sich die aktuellen Fahrleistungen (0-100 km/h in 7,6 Sekunden; Spitze: 226 km/h) deutlich verbessern. Beim BRZ könnte das Turbo-Modell mit der legendären Zusatzbezeichnung "STI" in den Handel kommen. Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, müssen Fans aber noch etwas Geduld aufbringen. In den Handel sollen die gedopten Sportler nämlich frühestens 2014 kommen.

>>>Nachlesen: Radikal-Tuning - der schärfste GT86 aller Zeiten.

Fotos vom Test des GT86:

Diashow: Fotos vom Test des Toyota GT86

Optisch macht der neue GT86 einiges her. Die Front erinnert mit dem großen Lufteinlass und den schmalen Scheinwerfern an ein Insekt.

Am Heck setzen neben dem Spoiler auch der Diffusor...

...und der Doppelauspuff Akzente.

Trotz der sportlichen Formen ist der Sportwagen recht übersichtlich.

Serienmäßig rollt der flotte Toyota auf schicken 17-Zöllern.

Im Innenraum ist alles auf das Fahren ausgelegt. Nichts lenkt vom Geschehen auf der Straße ab. Der Drehzahlmesser ist in der Mitte angeordnet, die Geschwindigkeit wird auch digital eingeblendet.

Es gibt nur wenige Schalter und die sind alle einfach zu bedienen.

Neben einer kompletten Sicherheitsmitgift sind Komfortdetails wie 2-Zonen-Klimaautomatik, Sportsitze,...

...6-Zoll-Touchscreen, Bordcomputer, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, Tempomat, LED-Tagfahrlicht, 17-Zoll-Alus und Bluetooth serienmäßig mit an Bord.

Spiegelverstellung und Schalter für die Fensterhaber finden sich in der Tür.

Hinten kann im 2+2-Sitzer aber niemand sitzen. Es gibt jedoch die Möglichkeit zwei Kindersitze zu installieren. Außerdem kann man die Notsitze als zusätzlichen Stauraum nutzen.

Auf der Rennstrecke macht der GT86 besonders viel Spaß. Sein Konzept ist einfach zum Kurvenräubern prädistiniert.

GT86 mit seinen Ahnen. Vorn der Sport 800, hinten der 2000GT. Letzterer...

...sorgte in den 1960er Jahren für Aufsehen. Optisch erinnert er stark an...

...den Jaguar E-Type.