Toyota kehrt nach Le Mans zurück

Motorsport-Comeback

Toyota kehrt nach Le Mans zurück

Japaner wollen beim Klassiker mit einem Hybrid-Renner voll angreifen.

Der japanische Autoriese Toyota kehrt wieder auf die Rennstrecke zurück. Einige Zeit nach dem eher erfolglosen Formel 1-Engagement und 13 Jahre nach der bisher letzten Teilnahme am Rennsportklassiker im französischen Le Mans geht Toyota Motorsport in der kommenden Saison der FIA World Endurance Championship wieder mit einem eigenen Team an den Start.

Hybridantrieb
Neben dem wohl bekanntesten 24-Stunden-Autorennen in Europa wird der Hersteller auch bei weiteren Meisterschafts-Wettkämpfen vertreten sein. Das Fahrzeug baut auf einem von der Motorsportabteilung in Köln konstruierten und produzierten Chassis auf, den Antrieb übernimmt erstmals ein in Japan speziell entwickeltes Hybridsystem . Die technischen Daten des Aggregats sowie der offizielle Teamname werden in den kommenden Wochen veröffentlicht, die Enthüllung des Supersportwagens wird zum Jahrswechsel stattfinden. Bis dahin gibt eine Skizze einen ersten Ausblick auf das Fahrzeug.

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Ziele
Die Japaner setzen sich in der Rennserie hohe Ziele, wie Tadashi Yamashina, Senior Managing Officer and TMG Chairman der Motorsport GmbH, ausführt: „Wir möchten durch den Einsatz unserer Hybridtechnologie ein neues Kapitel in Le Mans und der FIA Endurance Championship aufschlagen. Durch das Motorsportengagement und die dabei gewonnenen Erfahrungen werden in Zukunft zudem auch die Serienfahrzeuge von Toyota profitieren.“