Toyota startet Test für kabelloses Laden

Großer Feldversuch

Toyota startet Test für kabelloses Laden

Induktions-Technik lädt Hybrid-Autos ohne lästigem Kabelsalat auf.

Wie berichtet, arbeitet Toyota seit längerem an einem Weg, Elektro- und Plug-in-Hybrid-Autos kabellos aufzuladen . Jetzt wird das System erstmals auf die Probe gestellt. In Japan startet nämlich der erste Feldversuch. Die Japaner sind davon überzeugt, dass sich derzeit viele Leute kein Elektroauto kaufen, weil sie den Umgang mit den Ladekabeln scheuen. Mit der neuen Technologie fiele dieses Argument weg.

So funktioniert´s
Toyota setzt hier auf die sogenannte Induktions-Technik. Dabei wird die Batterie des E- oder Hybrid-Autos über Magnetspulen aufgeladen. Die Primärspule weist einen Durchmesser von knapp einem halben Meter auf und wird im Parkplatzboden installiert. Die Sekundärspule befindet sich in der Reserveradmulde des Fahrzeugs. Fährt man nun mit einem kompatiblen Auto auf den Stellplatz, fährt die Magnetspule automatisch einige Zentimeter aus dem Boden heraus (siehe Foto oben). Danach startet der Ladevorgang. Dieser soll genauso lange dauern, wie wenn das Auto an einer Steckdose aufgeladen würde. Beim Prius Plug-in-Hybrid dauert die Vollladung beispielsweise 90 Minuten.

>>>Nachlesen: Auch Renault arbeitet an einer kabellosen Ladetechnik.

Alltagstest
Der Feldversuch startet bereits im Jänner 2013. Dabei soll herausgefunden werden, ob sich die Technik im Alltag bewährt. Dann wird sich auch herausstellen ob bzw. wann die kabellose Ladetechnik in Serie geht.

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Prius Plug-in-Hybrid

Diashow: Fotos vom Toyota Prius Plug-in-Hybrid

Fotos vom Toyota Prius Plug-in-Hybrid

×