Toyota stellt den Yaris Hybrid-R vor

Japaner preschen vor

Toyota stellt den Yaris Hybrid-R vor

Sportlicher Sparer setzt auf starken Benziner, zwei E-Motoren und E-Allrad.

Den Messeauftritt bei der Internationalen Automobil-AusstelIung IAA 2013 widmet Toyota fast komplett der Hybrid-Technologie  In Frankfurt gibt der japanische Automobilhersteller einen Einblick in mögliche künftige Technologien. Wie angekündigt, wird erstmals ein sportliches R-Modell mit Hybrid-Antrieb präsentiert. Nun gibt es neue Informationen über das Fahrzeug, das wohl das Highlight am Messestand wird. Konkret wird der Yaris Hydrid-R (Skizze oben) vorgestellt. Mit dem Konzeptfahrzeug will Toyota das weitere Potenzial der Hybrid-Technologie demonstrieren.

Benziner, zwei E-Motoren und intelligenter Allrad.
Die Studie basiert auf einem dreitürigen Yaris, ihr Antrieb besteht aus einem bei der Toyota Motorsport GmbH (TMG) entwickelten 1,6-Liter Hochleistungs-Benziner und zwei starken Elektromotoren. Konkrete Angaben über die Leistungsdaten gibt es (noch) nicht. Es steht aber fest, dass der Yaris Hybrid-R über einen „intelligenten“ elektrischen Allradantrieb verfügt. Die E-Motoren dürften also die Hinterräder antreiben. Die beim Bremsen gewonnene Energie wird wie beim Le Mans-Hybrid-Rennwagen TS030 in einem „Super-Kondensator“ gespeichert, der wegen seiner hohen Leistungsdichte und wegen seiner Fähigkeit, Energie besonders schnell aufzunehmen und abzugeben, gerade für den Sporteinsatz bestens geeignet ist. Eine Dual-Mode-Steuerung soll das Fahrzeug je nach Bedarf für den Einsatz auf der Straße oder auf der Rennstrecke optimieren.

Brennstoffzelle
Neben Hybrid-Autos bieten auch Brennstoffzellen-Fahrzeuge mit Wasserstoff als sauberem Energieträger eine gute technische Lösung zum Null-Emissionen-Fahrzeug. Und auch in diesem Bereich sind die Japaner vorne mit dabei. So stellt Toyota auf der IAA 2013  den neuesten Entwicklungsstand seiner Brennstoffzellen-Technologie vor. Wie berichtet planen die Japaner, 2015 das erste Serienfahrzeug zu präsentieren.

>>>Nachlesen: Toyota will Ende des Verbrennungsmotors

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Prius Plug-in Hybrid

Diashow: Fotos vom Toyota Prius Plug-in-Hybrid

Fotos vom Prius+

Diashow: Fotos vom neuen Toyota Prius+

Von der slowakischen Hauptstadt aus startete der japanische Autokonzern die ersten Testfahrten mit dem neuen Hybridmodell Prius+.

Das Plus steht unter anderem für eine dritte Sitzreihe, womit bis zu sieben Personen im neuen Modell Platz finden können.

Die Systemleistung aus Benzin und Elektroantrieb liegt wie bei den anderen Prius-Modellen bei 136 PS. Erstmals kommen aber moderne Lithium-Ionen-Batterien zum Einsatz.

Diese sind viel kompakter und konnte somit im Mitteltunnel zwischen Fahrer und Beifahrer untergebracht werden.

Das Cockpit ist futuristisch gestylt und setzt auf viel Hartplastik. An der Übersichtlichkeit und der Verarbeitungsqualität gibt es aber nichts auszusetzen.

In den höheren Ausstattungslinien gibt es dann Features wie ein Panoramadach, Touchscreen-Navi und Head-up-Display.

Auf dem hinteren Sitzen können aber nur Kinder kommod sitzen. Für Erwachsene ist die dritte Sitzreihe also nicht geeignet.

Dafür verschwinden die beiden Sitze bei Nichtgebrauch ganz einfach im Boden.

Wenn man auch die zweite Reihe umklappt, wird der Hybrid-Van zum Transportmeister.