Toyota stellt den Yaris Hybrid-R vor

Japaner preschen vor

Toyota stellt den Yaris Hybrid-R vor

Sportlicher Sparer setzt auf starken Benziner, zwei E-Motoren und E-Allrad.

Den Messeauftritt bei der Internationalen Automobil-AusstelIung IAA 2013 widmet Toyota fast komplett der Hybrid-Technologie  In Frankfurt gibt der japanische Automobilhersteller einen Einblick in mögliche künftige Technologien. Wie angekündigt, wird erstmals ein sportliches R-Modell mit Hybrid-Antrieb präsentiert. Nun gibt es neue Informationen über das Fahrzeug, das wohl das Highlight am Messestand wird. Konkret wird der Yaris Hydrid-R (Skizze oben) vorgestellt. Mit dem Konzeptfahrzeug will Toyota das weitere Potenzial der Hybrid-Technologie demonstrieren.

Benziner, zwei E-Motoren und intelligenter Allrad.
Die Studie basiert auf einem dreitürigen Yaris, ihr Antrieb besteht aus einem bei der Toyota Motorsport GmbH (TMG) entwickelten 1,6-Liter Hochleistungs-Benziner und zwei starken Elektromotoren. Konkrete Angaben über die Leistungsdaten gibt es (noch) nicht. Es steht aber fest, dass der Yaris Hybrid-R über einen „intelligenten“ elektrischen Allradantrieb verfügt. Die E-Motoren dürften also die Hinterräder antreiben. Die beim Bremsen gewonnene Energie wird wie beim Le Mans-Hybrid-Rennwagen TS030 in einem „Super-Kondensator“ gespeichert, der wegen seiner hohen Leistungsdichte und wegen seiner Fähigkeit, Energie besonders schnell aufzunehmen und abzugeben, gerade für den Sporteinsatz bestens geeignet ist. Eine Dual-Mode-Steuerung soll das Fahrzeug je nach Bedarf für den Einsatz auf der Straße oder auf der Rennstrecke optimieren.

Brennstoffzelle
Neben Hybrid-Autos bieten auch Brennstoffzellen-Fahrzeuge mit Wasserstoff als sauberem Energieträger eine gute technische Lösung zum Null-Emissionen-Fahrzeug. Und auch in diesem Bereich sind die Japaner vorne mit dabei. So stellt Toyota auf der IAA 2013  den neuesten Entwicklungsstand seiner Brennstoffzellen-Technologie vor. Wie berichtet planen die Japaner, 2015 das erste Serienfahrzeug zu präsentieren.

>>>Nachlesen: Toyota will Ende des Verbrennungsmotors

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Prius Plug-in Hybrid

Diashow: Fotos vom Toyota Prius Plug-in-Hybrid

1/8
Prius Plug-in-Hybrid
Prius Plug-in-Hybrid
2/8
Prius Plug-in-Hybrid
Prius Plug-in-Hybrid
3/8
Prius Plug-in-Hybrid
Prius Plug-in-Hybrid
4/8
Prius Plug-in-Hybrid
Prius Plug-in-Hybrid
5/8
Prius Plug-in-Hybrid
Prius Plug-in-Hybrid
6/8
Prius Plug-in-Hybrid
Prius Plug-in-Hybrid
7/8
Prius Plug-in-Hybrid
Prius Plug-in-Hybrid
8/8
Prius Plug-in-Hybrid
Prius Plug-in-Hybrid

Fotos vom Prius+

Diashow: Fotos vom neuen Toyota Prius+

1/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

Von der slowakischen Hauptstadt aus startete der japanische Autokonzern die ersten Testfahrten mit dem neuen Hybridmodell Prius+.

2/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

Das Plus steht unter anderem für eine dritte Sitzreihe, womit bis zu sieben Personen im neuen Modell Platz finden können.

3/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

Die Systemleistung aus Benzin und Elektroantrieb liegt wie bei den anderen Prius-Modellen bei 136 PS. Erstmals kommen aber moderne Lithium-Ionen-Batterien zum Einsatz.

4/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

Diese sind viel kompakter und konnte somit im Mitteltunnel zwischen Fahrer und Beifahrer untergebracht werden.

5/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

Das Cockpit ist futuristisch gestylt und setzt auf viel Hartplastik. An der Übersichtlichkeit und der Verarbeitungsqualität gibt es aber nichts auszusetzen.

6/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

In den höheren Ausstattungslinien gibt es dann Features wie ein Panoramadach, Touchscreen-Navi und Head-up-Display.

7/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

Auf dem hinteren Sitzen können aber nur Kinder kommod sitzen. Für Erwachsene ist die dritte Sitzreihe also nicht geeignet.

8/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

Dafür verschwinden die beiden Sitze bei Nichtgebrauch ganz einfach im Boden.

9/9
Toyota Prius+
Toyota Prius+

Wenn man auch die zweite Reihe umklappt, wird der Hybrid-Van zum Transportmeister.