Toyota stellt den neuen Prius vor

Weltpremiere

Toyota stellt den neuen Prius vor

Vierte Generation des Hybrid-Pioniers wird noch effizienter.

Vor kurzem konnte Toyota die freudige Nachricht verkünden, das 8-millionste Hybrid-Fahrzeug verkauft zu haben . Damit ist der Hersteller in diesem Bereich weltweit die unangefochtene Nummer 1. Kein Wunder, dass die Japaner ihren Messeauftritt auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September 2015) ganz in das Zeichen der Umweltverträglichkeit stellen. Darüber hinaus wird aber auch der Sicherheit ein wichtiger Teil gewidmet.

>>>Nachlesen: Toyota hat 8 Mio. Hybrid-Autos verkauft

Neuer Prius
Im Rampenlicht des Toyota Messestandes steht eindeutig der völlig neue Prius. Die vierte Modell-Generation des Hybrid-Pioniers feiert auf der IAA ihre Weltpremiere. Offizielle Informationen gibt  es zwar noch nicht, doch das Teaser-Foto (oben), auf dem der Umriss der Heckleuchte inklusive Spoiler zu sehen ist, deutet jedoch an, dass auch der neue Prius wieder auf eine besonders aerodynamische Form setzt. Alles andere wäre auch eine Überraschung. Schließlich ist das außergewöhnliche Design schon fast ein eigenes Markenzeichen – ähnlich wie beim Porsche 911. Der Hybridantrieb wird sich wieder aus einem Benziner und einem E-Motor zusammensetzen. Bei der vierten Generation dürften aber modernere, leistungsfähigere und vor allem platzsparende Lithium-Ionen-Akkus zum Einsatz kommen. Kurze Strecken können wieder rein elektrisch zurückgelegt werden. Die neue Plug-in-Version des Prius mit an der Steckdose aufladbaren Akkus und längerer E-Reichweite dürfte in Frankfurt hingegen noch nicht zu sehen sein.

>>>Nachlesen: Toyota ist erneut Patent-Weltmeister

RAV4 Hybrid und C-HR
Dafür ist neue RAV4 Hybrid, der vor einigen Wochen in den USA seine Weltpremiere gefeiert hat, erstmals in Europa zu sehen. Damit erhält das Kompakt-SUV nun auch bei uns einen Hybridantrieb. Als weitere Weltpremiere präsentiert Toyota eine weiterentwickelte Version des Crossover-Konzeptfahrzeugs C-HR Concept mit Hybridantrieb.

>>>Nachlesen: Toyota RAV4: Facelift und Hybridantrieb

Diashow: Fotos vom Toyota RAV4 Hybrid (2015)

1/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

Optisch unterscheidet sich die Hybrid-Version nur durch blaue Logos, Schriftzüge und dem fehlenden Endrohr von den "normalen" RAV4-Modellen.

2/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

Das Antriebssystem des RAV4 Hybrid besteht aus einem 2,5-Liter-Benzinmotor, einer Hybrideinheit und einem zusätzlichen Elektromotor an der Hinterachse.

3/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

Die Enthüllung der Hybridversion erfolgt parallel zur Vorstellung der aufgefrischten Version des RAV4. Vorne gibt es einen modifizierten Grill, eine neue Schürze und Voll-LED-Scheinwerfer.

4/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

Hinten wurden die Rückleuchten verändert und der Stoßfänger neu gestaltet.

5/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

Beim RAV4 Hybrid realisiert Toyota einen elektronischen Allradantrieb, der ohne Kardanwelle auskommt, aber dennoch für ein hohes Maß an Sicherheit und Fahrstabilität sorgen soll.

6/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

Im Innenraum wurde die Qualitätsanmutung durch neue Instrumente mit Farb-TFT-Anzeige sowie Soft-Touch-Materialien angehoben.

7/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

Weiters hat Toyota das SUV auch in Sachen aktiver Sicherheit auf den neuesten Stand gebracht. So gewährleistet etwa der neue 360-Grad-Monitor einen lückenlosen...

8/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

...Überblick über die unmittelbare Fahrzeugumgebung. Das System erfasst Hindernisse in den toten Winkeln der Außenspiegel und herkömmlichen Parksensoren.

9/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

An den Abmessungen, am guten Platzangebot und am großen...

10/10
RAV4 Hybrid (2015)
RAV4 Hybrid (2015)

Kofferraum hat sich nichts verändert. Hier zählt der Japaner ohnehin zu den Klassenbesten.

Weiterentwickeltes Safety Sense
Toyota machte seine Fahrzeuge zuletzt nicht nur effizienter, sondern auch sicherer: In immer mehr Modellreihen ist, wie berichtet, das Sicherheitspaket „Safety Sense“ mit den Einzelsystemen Pre-Collision System, Spurwechselwarner, Verkehrszeichen-Assistent und automatisches Fernlicht-System verfügbar. Kürzlich wurde es sogar für den Kleinstwagen Aygo vorgestellt . Auf der IAA zeigt Toyota die nächste Entwicklungsstufe des Sicherheitspakets, zu dessen Funktionsumfang jetzt auch eine Fußgängererkennung und ein adaptiver Tempomat gehören.

>>>Nachlesen: Aufgefrischter Toyota Prius+ im Test

>>>Nachlesen: So sauber ist der Toyota Mirai

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Toyota-Modellen >>>