Auris Hybrid

Toyotas Hybridmodelle liegen vorne

Japaner bauen die umweltfreundlichsten Autos

Wie die aktuelle Umwletliste zeigt, bauen die japanischen Hersteller nach wie vor die umweltfreundlichsten Autos. Toyota baut seine Führungsrolle weiter aus.

Toyota baut nach einer aktuellen Studie des Verkehrsclub Deutschlands (VCD) weiter die umweltfreundlichsten Autos. Die Hybrid-Modelle des Kompaktwagens Toyota Auris HSD und des "Familienautos" Toyota Prius belegen in der aktuellen Auto-Umweltliste die beiden vorderen Plätze, wie der VCD, der sich als umweltorientierter Automobilclub versteht, am Mittwoch mitteilte. Andere Hersteller wie Volkswagen holen mit Energiespar-Modellen wie etwa dem Polo Bluemotion allerdings auf. 


Hybridpionier Prius in seiner dritten Auflage

Hybridautos im Aufwind
Auf den Plätzen drei und vier der Liste liegen mit dem Smart-ähnlichen Stadtflitzer Toyota iQ 1.0 VVT-i und dem Kompaktwagen Honda Insight (Mildhybrid) nochmals zwei japanische Modelle. Hybrid-Autos fahren mit einer Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor und sind dadurch sehr sparsam. Die japanischen Autobauer setzen seit Jahren auf diese Technologie. Doch die deutschen holen in diesem Bereich stetig auf. So gibte es mittlerweile Hybrid-Autos von Mercedes (S-Klasse), BMW (X6 und 7er), VW (Touareg) oder Porsche (Cayenne) zu kaufen. Bei diesen steht jedoch eher der Luxus- und Leistungsgewinn im Vordergrund. Richtig sparsam sind sie nämlich alle nicht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .