Tüftler erfindet genialste Reifen der Welt

Einparken wird Kinderspiel

Tüftler erfindet genialste Reifen der Welt

Video der Innovation mausert sich zum absoluten Internet-Hit.

Ein Erfinder aus Kanada könnte nun dafür sorgen, dass auch jenen Autofahrern das parallele Einparken Spaß macht, die bisher eher Angst davor hatten. Konkret hat William Liddiard einen genialen Autoreifen entwickelt, mit dem ein herkömmliches Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung fahren kann. Was zunächst aussieht wie ein Fake, ist eine bekannte Technologie, die von dem Briten nun besser denn je umgesetzt wurde.

Video zum Thema: Solche Reifen haben Sie noch nie gesehen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Omnidirektionale Räder erstmals praxistauglich

An einer praxistauglichen Umsetzung von omnidirektionalen Rädern wird schon lange geforscht. Liddiard, der von Beruf eigentlich Lastwagenfahrer ist, ist nun offenbar der Durchbruch gelungen. Um das zu beweisen, hat er seine Spezialreifen auf einen alten Toyota montiert und ein Video davon ins Internet gestellt. Auf YouTube wurde es mittlerweile über 2,5 Millionen Mal aufgerufen. Laut eigenen Angaben steht der Tüftler gerade in Verhandlungen mit Reifen- bzw. Autoherstellern. Wie seine Reifen genau funktionieren, will er deshalb noch nicht verraten. Laut einem Bericht von CNBC hat der Trucker rund 80.000 kanadische Dollar in seine Erfindung investiert.

>>>Nachlesen: Nie mehr wegen Reifenpanne liegen bleiben

Mehrere Vorteile

Sollte er einen Partner finden, der seine Erfindung in Serie produzieren will, kann es durchaus sein, dass wir in absehbarer Zeit mit „Liddiard“-Reifen unterwegs sind. Denn das parallele Einparken mit dieser Innovation schont nicht nur die Nerven der Fahrer, sondern sorgt auch dafür, dass man beim Parken weniger Platz braucht. Leidgeplagte Autofahrer, die in Innenstädten oft minutenlang im Kreis fahren, um einen freien Parkplatz zu ergattern, käme das sicher äußerst gelegen.