Unglaublicher Weltrekord

Video: Coulthard fängt mit Roadster Golfball ein

Golfprofi schlug den Ball auf eine Geschwindigkeit von 286 km/h (!).

Ex-Formel 1-Fahrer und DTM-Pilot David Coulthard sorgte als Fahrer eines 571 PS starken SLS AMG Roadster für einen sogenannten "Ist das wirklich gerade passiert?”-Moment.  Er versuchte nämlich am Steuer des offenen Supersportwagens, den weitesten Golfschlag mit einem fahrenden Auto aufzufangen und so einen neuen Weltrekord aufzustellen.

Video zeigt den Weltrekord
Der Versuch lief wie folgt ab: Der bekannte Profi-Golfer Jake Shepherd schlug einen Golfball auf einer abgesperrten Landebahn auf 286 Kilometer pro Stunde. Zur gleichen Zeit flitzte Coulthard mit dem Zweisitzer beim Abschlag vorbei. Nach 275 Metern landete der Ball schließlich im offenen SLS , der zu diesem Zeitpunkt mit einer Geschwindigkeit von 193 km/h unterwegs war. Der Ball landete übrigens genau zwischen den beiden Sitzen. In einem Video wurde der Versuch festgehalten:

Coulthard blickte nicht auf die Straße
Auf seinen "Fang" angesprochen, sagte Coulthard: „Die einzige Möglichkeit den Ball aufzufangen, war es, ihn die ganze Zeit über nicht aus den Augen zu verlieren. Das ist ein richtiger Adrenalinkick, denn dadurch schaust du nicht auf die Straße vor dir!”

Offiziell bestätigt
Die Leistung wurde von einem offiziellen Guinness World Record Wertungsrichter bezeugt. Damit ist der Eintrag ins Guinness-Buch - der weiteste Golfschlag, der in einem fahrenden Auto gefangen wurde - gesichert.

Fotos vom SLS AMG Roardster

Diashow: Fotos vom Mercedes SLS AMG Roadster

Fotos vom Mercedes SLS AMG Roadster

×