Video: Ferrari bei Probefahrt gecrasht

Pechvogel

Video: Ferrari bei Probefahrt gecrasht

Auto-Fan hat beim Beschleunigen die Kraft „etwas“ unterschätzt.

Eigentlich hätte es für einen großen Ferrari -Fan ein echter Traumtag werden sollen. Der junge Mann machte sich eigens zum Produktionsstandort ins italienische Maranello auf. Dort kann man sich stundenweise diverse Boliden der Sportwagenschmiede ausleihen, um die Umgebung in dem dazu passenden fahrbaren Untersatz zu erkunden. Der Fan entschied sich für einen California – noch nicht den neueren und stärkeren California T . Da am Beifahrersitz ein Mitarbeiter der Verleihfirma Platz nahm, wurde der mitgereiste Freund einfach auf einen der beiden Notsitze im Fond verbannt. Wie sich nach wenigen Minuten zeigte, war das 490 PS starke Hardtop-Cabrio für den Ferrari-Neuling eine Kragenweite zu groß. Beim Beschleunigen nach der Einfahrt in eine Seitenstraße verlor er die Kontrolle über den Boliden. Selbst der erfahrene Beifahrer konnte das ausbrechende Heck nicht mehr einfangen. Das Ergebnis war ein ziemlich heftiger Crash:

Keine Verletzungen
Glück im Unglück: Alle Passagiere sind mit dem Schrecken davon gekommen, verletzt wurde niemand. Lediglich am California ist ein erheblicher Sachschaden entstanden.

Mehr Infos über die Modelle von Ferrari finden Sie in unserem .

>>>Nachlesen: 2,9-Mio.-Euro-Ferrari geschrottet

Diashow: Fotos vom LaFerrari-Crash in China

Fotos vom LaFerrari-Crash in China

×

    Fotos vom neuen F488 GTB

    Diashow: Fotos vom Ferrari 488 GTB

    Fotos vom Ferrari 488 GTB

    ×