Video: Weltweit 1. Backflip mit dem Auto

Rückwärtssalto!

Video: Weltweit 1. Backflip mit dem Auto

Erstmals konnte ein Rallye-Fahrer den gefährlichen Sprung "stehen".

Da gehört wohl eine ganze Menge Mut dazu: Der französische Freestyle-Skifahrer und Rallyepilot Guerlain Chicherit schaffte nun den ersten Backflip-Jump mit einem Auto. Als fahrbarer Untersatz kam ein für den Rallye-Einsatz umgebauter Mini Countryman zum Einsatz.

Starre Rampe
Auf eine bewegliche Sprungschanze, die zusätzlichen Einfluss auf die Rotationsbewegung des Fahrzeugs ausgeübt hätte, wurde bei dem Sprung bewusst verzichtet. Stattdessen verwendete der 34-Jährige eine statische Rampe. Interessantes Detail: Die Schanze entspricht exakt der Quarterpipe eines offiziellen Freestyle-Parcours. Hinter der Schanze wurde ein riesiger Schneehaufen aufgeschüttet. Dieser diente zur Landung.

Hier gibt es noch Tickets für Masters of Dirt (22. bis 24. Februar in Wien)


Video vom ersten gelungenen Backflip mit dem Auto

Hoher Luftstand
Beim gelungenen Versuch fuhr Chicherit mit extrem hoher Geschwindigkeit auf die Rampe zu. Dementsprechend hoch katapultierte sich der Mini in die Luft. Als klar war, dass der Rückwärtssalto geklappt hat, brach im gesamten Team extremer Jubel aus.

Natürlich nutzt nun auch die britische BMW-Tochter Mini den Weltrekord für sich. Das eigens produzierte Video bringt einen unbezahlbaren Werbewert. Damit dürfte der Lifestyle-Faktor der beliebten Kleinwagen-Marke noch einmal steigen.

Noch mehr Infos über Mini finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Loopint-Weltrekord mit dem Auto

>>>Nachlesen: Bestes Einpark-Manöver der Welt

Fotos vom Mini Countryman John Cooper Works

Diashow: Fotos vom Mini John Cooper Works Countryman

Der John Cooper Works Countryman ist der erste Topsportler im Modellprogramm, der die JCW-Version mit dem Allradantrieb „ALL4“ kombiniert.

Die JCW-Version verfügt serienmäßig über ein Aerodynamik Kit, ein Sportfahrwerk einschließlich Tieferlegung, 18 Zoll-Leichtmetallräder und spezielle Designmerkmale. Optional gibt es unter anderem die exklusive Kontrastlackierung für Dach und Außenspiegel in Chili Red sowie 19 Zoll-Leichtmetallräder.

Im Innenraum sind serienmäßig Sportsitze, Sportlenkrad sowie modellspezifische Anzeigen und Bedienelemente verbaut.

Hinten gibt es zwei komfortable Einzelsitze. Die Lederausstattung kostet Aufpreis.

Angetrieben wird er von einem neu entwickelten Vierzylinder-Motor mit Twin-Scroll-Turbolader, Benzin-Direkteinspritzung und variabler Ventilsteuerung, der satte 218 PS leistet.

Fotos vom Mini Paceman

Diashow: Fotos vom neuen Mini Paceman

Die Front übernimmt das SUV-Coupé vom Plattformbruder Countryman.

Optisch fällt vor allem das steil abfallende Dach auf. Gemeinsam mit der schräg stehenden Heckscheiber ergibt sich eine besonders dynamische Formensprache.

Die Heckklappe gibt aufgrund der - erstmals bei Mini - horizontal angeordneten und ungeteilten Rückleuchten nur eine schmale Öffnung frei.

Die längeren Türen und die kurzen Überhänge sorgen für knackige Proportionen.

Im Fond gibt es zwei vollwertige Einzelsitze - eine optionale 3er-Sitzbank wie im Countryman gibt es nicht.

Durch Umklappen der hinteren Sitzlehnen lässt sich das Gepäckraumvolumen von 330 auf bis zu 1 080 Liter erweitern.

Für einen Mini ist der Kofferraum ziemlich "maxi".