Viele Europäer würden ihr Auto verleihen

Aktuelle Studie

Viele Europäer würden ihr Auto verleihen

Umfrage unter mehr als 10.000 Personen zu Top-Trend „Share Economy“.

Früher war es ein Zeichen großen Vertrauens, wenn Autobesitzer ihr Fahrzeug verliehen haben. Heutzutage würden die meisten von uns das eigene Auto gegen eine entsprechende Gebühr an Dritte verleihen, selbst wenn wir die jeweiligen Leihnehmer nicht persönlich kennen. Dies gehört zu den Ergebnissen einer aktuellen europaweiten Umfrage unter mehr als 10.000 Personen, die von Ford in Auftrag gegeben wurde, um die Einstellung der Menschen zur immer populäreren „Share Economy“ zu untersuchen.

Junge teilen besonders häufig
Insbesondere für viele jüngere Menschen ist es offenbar zunehmend selbstverständlich zu teilen. So geben 70 Prozent der Befragten in der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen an, sie würden ihr eigenes Auto verleihen. Car-Sharing Angebote sind ebenfalls besonders bei jüngeren Fahrern beliebt. 81 Prozent der 16- bis 24-Jährigen und 86 Prozent der 25- bis 34-Jährigen würden Car-Sharing-Möglichkeiten nutzen. Bedeutsam ist das Prinzip „Teilen“ für diese Altersgruppen nicht nur aus finanziellen Gesichtspunkten. Hintergrund ist auch eine Lebenseinstellung, bei der Freiheit und Flexibilität zentral sind.

Trend zum Car-Sharing
Laut der Studie würden in Europa rund 55 Prozent der Befragten ihr Auto gegen Geld verleihen. Rund 44 Prozent der Europäer würden ihr Zuhause verleihen, 31 Prozent ihr Telefon und 17 Prozent sogar ihren Hund. Bis zu 76 Prozent der Studienteilnehmer wären bereit, Fahrgemeinschaften anzubieten oder zu nutzen, 73 Prozent können sich ein Parkplatz-Sharing vorstellen und bis zu 72 Prozent das Car-Sharing. Letzteres erlebt ja auch gerade in Wien einen wahren Boom .