Neue Front für den Mazda2; Bild: Mazda

Viele Neuigkeiten bei Mazda

Facelift für den Mazda2 und neue Diesel für 3 und 5

Mazda präsentiert auf dem Pariser Autosalon zahlreiche Neuigkeiten. So bekomt der Mazda2 ein Facelift, für den Mazda3 und 5 gibt es neue Diesel. Außerdem bieten die Japaner den Mazda6 in Österreich ab September in der GT-Edition an.

Sparsam und sauber lautet das Mazda Motto auf dem diesjährigen Autosalon in Paris (2. und 17. Oktober). Und so präsentieren die Japaner zahlreiche Neuerungen, die sich vor allem für die Umwelt und den Geldbeutel der Kunden auszahlen sollen.

Mazda2 Facelift
Der beliebte Kleinwagen Mazda2 präsentiert sich facegeliftet. Die neue Fahrzeugfront wurde an das aktuelle Familiengesicht angepasst und wirkt nun etwas dynamischer. Am Heck kommen neugestaltete Rückleuchten zum Einsatz. Sämtliche Versionen des Kleinwagens erfüllen in Zukunft die Euro5 Abgasnorm. Das überarbeitete Fahrwerk und ein Automatikgetriebe sollen für mehr Fahrkomfort sorgen.

 
Neuer Dieselmotor für den Mazda5
Auch der Kompaktvan Mazda5 wird in Paris mit einem neuen umweltfreundlichen 1,6i Dieselmotor vorgestellt. Dieser auf Sparsamkeit getrimmte 115-PS-Motor stößt 15 Prozent weniger CO2 aus als die bisherige 2,0i Diesel-Version und bietet zusätzlich eine neue Sechsgang-Schaltung.

 
Mehr Diesel-Power im Mazda3
Mit mehr PS und 12 Prozent höherem Drehmoment steht der Mazda3 1,6i Diesel mit dem selben Motor auf der Pariser Autobühne. 115 PS leistet der überarbeitete Dieselmotor jetzt – um sechs PS mehr als zuvor. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 4,4 Liter, der CO2-Ausstoß bei 117 Gramm.



Sondermodell vom Mazda6
Noch vor dem Pariser Autosalon starten die Japaner mit einem neuen Sondermodell in den Herbst. Hinter dem Namen GT-Edition steckt ein neues Ausstattungspaket, das es für den Mazda6 als zusätzliches Extra gibt – erhältlich ab September, in limitierter Stückzahl. Die GT Edition ist als Fünftürer (Sport) und Kombi (Sport Combi) ab 29.690 Euroerhältlich und basiert auf der 2,2i-Dieselversion mit 129 PS. Das Sondermodell wird mit Extras wie Teillederbezug, Pedalerie im Alu-Look und Bluetooth-Freisprecheinrichtung aufgewertet. Ein Sportpaket sorgt für ein kraftvolles Erscheinungsbild. Das eigens geschnürte Paket bringt den Kunden laut Mazda einen Preisvorteil von rund 2.000 Euro. Die GT-Edition Modelle gibt es in vier speziellen Metallic Außenfarben: Aluminium-silber, schwarz, perlweiß und blau.
 

Neue Garantie-Möglichkeiten

Mit der Neuwagen-Anschlussgarantie haben Mazda-Fahrer im September die Möglichkeit die Garantiezeit von drei auf fünf Jahre bzw. eine Gesamtlaufleistung von 150.000 Kilometer zu verlängern. Weiteres Zuckerl: die Käufer eines neuen lagernden Mazda Modelles erhalten die Vollkasko-Versicherung für ein Jahr gratis.