Volvo bringt zweite Version vom XC40 Plug-in-Hybrid

Schwächer, aber nicht schwach

Volvo bringt zweite Version vom XC40 Plug-in-Hybrid

Nach dem Recharge T5 bringen die Schweden nun den Recharge T4.

Zuletzt hat Volvo seine  Nomenklatur neu geordnet . Deshalb heißt die bisherige Plug-in-Hybridvariante des XC40 nun Recharge T5 (bisher  T5 Twin Engine ). Wem deren Systemleistung von 262 PS zu viel des Guten ist, bekommt demnächst eine Alternative. Die Schweden schicken nämlich mit dem XC40 Recharge T4 eine weitere Plug-in-Hybrid-Version des beliebten Kompakt-SUVs ins Rennen.

© Volvo

Antrieb

An der technischen Basis ändert sich nichts. Auch der Recharge T4 kombiniert einen 1,5 Liter Dreizylinder-Benziner, einen im Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe untergebrachten Elektromotor und eine an der Steckdose aufladbare Batterie. Während der Verbrenner im T5 180 PS leistet, sind es beim T4 lediglich 129 PS. Die Leistung des Elektromotors bleibt hingegen gleich. Die E-Maschine bringt es auch im neuen Modell auf 60 kW (82 PS). So ergibt sich eine Systemleistung von 211 PS. Wird die 10,7-kWh-Batterie vor der Abfahrt voll aufgeladen, verspricht Volvo eine elektrische Reichweite von 42 bis 45 Kilometer (WLTP). Der Normverbrauch wird mit 1,8 bis 1,9 Liter Benzin und 15,6 bis 15,9 kWh Strom je 100 Kilometer angegeben. Die Ladezeit liegt an Haushaltssteckdosen bei 5 Stunden, mit einer Wallbox (3,7 kW) sollen es 3 Stunden sein. Der XC40 Recharge T4 ist wie alle neuen Volvo Modelle bei einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h abgeregelt.

© Volvo

Ausstattung

Wie alle Recharge-Modelle mit Plug-in-Hybridantrieb ist auch der XC40 Recharge T4 in vier Ausstattungslinien erhältlich: als sportlich angehauchtes R-Design Modell und in der edlen Linie Inscription, die jeweils auch als Expression-Einstiegsvariante angeboten werden. Zur (umfangreichen) Serienausstattung zählen u.a. das 9 Zoll große Infotainment-System Sensus Connect, Navigation, acht Lautsprecher, Audio-Streaming, Smartphone-Integration (Apple CarPlay und Android Auto), Multifunktions-Lederlenkrad, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, digitale Instrumentenanzeige, Licht- und Regensonsor, elektrisch öffnende Heckklappe, 18 Zoll Alureder und zahlreiche Assistenzsysteme (City Safety Notbremssystem, aktiver Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, etc.).

© Volvo

Verfügbarkeit

In Deutschland ist der neue XC40 Recharge T4 bereits bestellbar. In Österreich wird der Bestellstart wohl in Kürze erfolgen. Preislich dürfte die neue Version etwas unter dem Recharge T5, der ab 45.700 Euro zu haben ist, liegen. Ende des Jahres startet dann noch die rein elektrische Variante des Kompakt-SUVs. Für den  XC40 Recharge  hat Volvo Österreich einen Einstiegspreis von 52.000 Euro (netto) in Aussicht gestellt.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel